Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Richtiges Lüften

Richtiges Lüften

09.10.2007 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 1 Kommentare | 0 TrackBacks

Solange ein Luftaustausch in den Wöhnräumen gewährleistet ist, ist auch eine gewisse Luftfeutigkeit völlig normal und unbedenklich.

Auf Grund moderner Fenster und Türen, die oft dicht verschließende Gummilippen besitzen, ist ein häufiges und gezieltes Lüften unverzichtbar und erspart einem schlimme Folgen.

Was passiert, wenn in Wohnräumen nicht richtig gelüftet wird, kann man sich an Hand von sich bildenden Kondenswasser, was ein hervorragender Nährboden für Schimmel und Bakterien aller Art ist, ausmalen. So sind Stockflecken, Korrosion und nicht zuletzt muffiger Geruch eine logische Konsequenz.

Um das Klima der im Gleichgewicht zu halten um damit die Schimmelgefahr auf ein Minimum zu reduzieren, müssen die durch Kochen, Abwaschen, Atmen und Schwitzen entstehenden Wasserdämpfe durch konsequentes und regelmäßiges Lüften abgeleitet werden. Ein häufig begangener Fehler ist dabei oft das Ankippen der Fenster, wodurch ein vollständiger Luftaustausch mehr als eine Stunde anstatt 5 Minuten dauert und die Heizkosten durch das Abkühlen des Mauerwerks steigen.

Ein kräftiger Durchzug von 5 Minuten und 5-mal täglich reicht völlig aus um die Luftfeuchtigkeit abzuleiten und dem Schimmel keine Chance zu lassen. Vor allem im Winter ist dies notwendig, während der Heizperiode die frische kühle Luft hinein zu lassen, da diese die Feuchtigkeit besonders gut aufnehmen kann.

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/621

Bisherige Kommentare (1)

| M. Werner schreibt am 11.10.10 08:55:

Stoßlüften soll genau so lange dauern wie Kipp-Querlüften? Wohl kaum! Auf anderen Grafiken dauert es 3 mal so lange, was eher zutrifft!

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )