Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Das Solargeo-Energiesystem von Roth

Das Solargeo-Energiesystem von Roth

04.08.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Wir sind alle aufgerufen, unsere Ressourcen
zu schonen und unsere Erde als blauen Planeten
vor Umweltverunreinigung zu schützen
sowie die Klimaerwärmung mit katastrophalen
Auswirkungen für Mensch und Tier zu vermeiden.

Roth schafft mit dem Roth Solargeo-Energiesystem
eine optimale ökologische Lösung, die sowohl
die solare als auch die geothermische Energie nutzt.

In Anbetracht der ständig steigenden Preise für fossile Energien bietet das Roth Soiargeo-Energiesystem auch eine ökonomische Lösung für Alt- und Neubau. Die solare als auch die geothemische Energie steht dauerhaft sicher zur Verfügung.

Die Solarenergie wird zunächst direkt für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung eingesetzt. Überschüssige Energie wird in die Roth Solargeo-Registerstation geleitet. Diese wird sowohl zur Erhöhung des nutzbaren Energiepotenztals der Roth TerraCompacts Wärmepumpe als auch zur Regeneration des Erdreichs verwendet. Vorrang hat die Versorgung der Wärmepumpe.

Das Zusammenspiel der Roth Solarkollektoren mit der Roth Wärmepumpe geschieht über die in der Erde eingebrachte kompakte Roth Solargeo-Registerstation. Die Station ist mit „Register-Armen" ausgestattet, die aus horizontal angebrachten stabilen Kunststoff röhren bestehen. Sie stellen die Speicher- und Entzugselemente dar, die sowohl die Einspeisung des solaren Ertrages als auch den Energieentzug aus der Erde für die Wärmepumpe hocheffizient bewirken. Die feste Position der Kunststoffröhre wird durch Kunststoffträgerelemente gewährleistet.

Die Register sind unterhalb der Frostgrenze angeordnet und über die in der Solargeo-Registerstation befindlichen Verteiler mit dem Roth Solarsystem beziehungsweise der Roth Wärmepumpe verbunden. Weder Erdbohrungen für Erdsonden noch großflächige Erdabtragungen für horizontale Rohrkollektoren sind notwendig.

Stichworte:

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/869

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )