Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Planung von Pellets und Wasserspeicher

Planung von Pellets und Wasserspeicher

20.10.2008 | Rubrik: Aktuell

Regenwasser und Holzpellets sind Versorgungsgüter für die moderne und umweltfreundliche Haustechnik. Bei der Produktauswahl ist drauf zu achten, dass voll ausgestattete Systeme mit allem Zubehör aus einer Hand geliefert werden und damit Lieferung und Gewährleistung klar und unkompliziert sind. Folgende Dinge sollten sie zudem beachten:

- Bei der Bestellung drauf achten, dass die Lieferung ohne Umladen vom Herstellerwerk
direkt zu Ihnen kommt und dort mit dem Fahrzeugkran des Herstellers versetzt wird.
Üblich sind Pauschalpreise für das Versetzen.
- Die Qualität der Abdeckungen ist vor der Bestellung auszuwählen (ist die Abdeckung
begehbar, befahrbar).
- Darauf achten, dass bei Anschluss des Regenspeichers- Überlaufs in den öffentlichen
Kanal eine Rückstausicherung vorhanden ist. Versickerung auf dem eigenen Grundstück
hat Priorität.

- Bei hohem Grundwasserstand ist eine Sonderanfertigung vom Hersteller möglich
- Vor der Montage: Nach dem Aushub sollten 15cm Sand als Auflagerfläche für Beton-
Fertigteilbehälter aufgeschüttet werden
- Vor der Montage: Anschlüsse zwischen Pellet- /Regenspeicher und Außenwand des
Gebäudes vorbereiten. Sie können nach dem Versetzen schnell verbunden werden.
Vorteil: Die Baugrube kann noch am gleichen Tag verfüllt werden
- Bei Betonbehältern darf das Aushubmaterial wieder verwendet und maschinell verdichtet
werden. Bei Kunststoffspeichern muss in der Regel Sand mit Wasser eingeschwemmt
werden
- Pellet- Speicher: Für Kondenswasserschlauch das Sickerpaket neben dem Konus nach
Herstellerangaben einbauen