Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Der „Biostar HX“ von der Firma Guntamatic

Der „Biostar HX“ von der Firma Guntamatic

27.10.2008 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Besonders breit gefächert sind die Heizkesselserien, mit denen Guntamatic Pellets optimiert verbrennen kann. Speziell für Niedertemperaturheizung ist der Biostar HX Pelletkessel bis 23kW am Markt. Guntamatic hat den Ehrgeiz, mit seiner „Bio- Modularverbrennung“ von Pellets als Biomasse den Wärmekomfort einer Gasheizung zu produzieren. Die Kessel können von 23 bis 3kW stufenlos die Wärme erzeugen, vollautomatisch von Holz bis Asche Luft bis Reinigung. Patentiert ist dabei die Gewinnung von Niedertemperaturwärme ohne Kondensat. Möglich wird das durch besonders qualifizierte Einzelkomponenten, die, wie Guntamatic formuliert, 200% Sicherheit bieten. Sie lasen menügeführte Bedienung sehr einfach zu, haben eine zweigeführte Prozessüberwachung und arbeiten mit Schnecken- oder Saugaustragung der Pellets oder mit Wochenbehälter. Da es keinen Heizkessel gibt, der für jede Brennstoffart optimal ist, bietet Guntamatic den Biostar Duo- Kessel an, der das perfekte Pellet- Heizsystem des Biostar mit dem Stückholz- Heizraum des Biolight/cobra verbindet, und zwar von Fremdenergie unabhängig und krisensicher. Das große Biocom Heizsystem ab 30kW zeichnet sich durch ein ausgeklügeltes Steuerungsprogramm für das zugehörige Heißluftgebläse aus.

Erreicht werden damit ideale Glutbett- Temperaturen von ca. 650°C, so dass Schlackebildung nach dem Verbrennungsprozess vermieden wird. Ein Selbstreinigen der Treppenrost sorgt nämlich für die notwendige Bewegung innerhalb des Glutbetts und für anschließenden Ascheabtransport. Entstehende Brenngase werden mit Hilfe von Sekundärluft in einer großzügigen Ausbrandzone sauber in Energie verwandelt. Der Staub wird in einem speziellen Reaktionsrohr abgeschieden. Aggressive Stoffe kondensieren an der doppelmanteligen Fläche schadlos. Der angeschlossene Rohrbündel- Wärmetauscher wird permanent gereinigt und nützt durch die bewegten Wirbulatoren jedes Grad Temperatur. Eine langsame Ascheschnecke transportiert die Verbrennungsreste in einen 60 Liter großen Aschebehälter und den Staub in eine separate 12 Liter Box. Die menügeführte Regelung steuert und überwacht mittels Lambdasonde und Temperaturfühler die Verbrennung und den Wirkungsgrad. Eine mögliche außentemperaturgesteuerte Regelung bürgt für ideale Raumwärme und ein thermisch behagliches Raumklima. Komfortabel.

Stichworte:

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/1807

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )