Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Der „P4“ von der Firma Fröling

Der „P4“ von der Firma Fröling

06.11.2008 | Rubrik: Aktuell

Als Pelletkessel mit gleich mehreren, so umfangreich bisher noch nicht möglichen Vorteilen, präsentiert die Firma Fröling mit dem Pelletkessel P4. Er wird in sechs Leistungsstufen von 10,5 bis 38,0kW Nennwärmeleistung, regulierbar zwischen 100% und 33 bzw. 25% gebaut. Kontinuierlich optimierter Kesselwirkungsgrad, deutliche Kosteneinsparungen und noch längere Lebenslauer als bisher bei Pelletkesseln erreichbar, kennzeichnen das Modell. Es handelt sich um einen Wärmeerzeuger mit GOS- Technik (Wirkungsgrad- Optimierungs- System) für hohe Wirkungsgrade mit automatischen Antrieb zur kontinuierlichen Reinigung. Neuartig ist auch das Bus- Regelungskonzept mit Mikroprozessor und die Lambdatronic PC 3200. Diese kann menügeführt auch mit Onlinehilfe bedient werden. Eine Kesselnavigation ist sogar vom Wohnzimmer aus komfortabel möglich. Zum System gehören ferner ein drezahlgeregeltes, besonders betriebssicheres Sauzuggebläse, ein großzügiger Vorratsbehälter mit automatischer Pelletförderung, höchst effektive Wärmedämmung mit anspruchsvollem Design, ein für längere Entleerungsintervalle vergrößerter Aschebehälter. Auf Wunsch können Entaschungsschnecken das Restgut sogar in zwei solcher Behältnisse befördern. Ein patentierter Mehrkreis- Wärmetauscher in Dreizug- Bauweise erlaubt gleitenden Betrieb des Kessels speziell auch in Niedrigenergiehäusern. Die Dreizug- Technik bewirkt längere Ausbrandzeiten und dadurch verringerte Emissionen sowie noch höheren Schutz der Umwelt.

Sie macht bei größtmöglicher Ascheabscheidung eine externe Rücklaufanhebung überflüssig. Hinzu kommt ein automatischer Schieberot zur Entaschung für einen nahezu wartungsfreien Betrieb, eine automatische Zündung sowie ein Spezial- Zyklon- Verbau mit eingebautem Schalldämpfer für noch geräuschärmeren Betrieb. Sämtliche Komponenten sind bereits fertig verdrahtet. Das Ganze ist als Plug & Play Konstruktion ab Werk zu haben und leicht einbringbar bei minimiertem Platzbedarf: auspacken, einstecken, heizen. Wesentliche Komponenten sind, falls erforderlich, bei der Wartung mit wenigen Handgriffen gut demontierbar. In Heizungsanlagen mit P4- Kesseln lässt sich Solartechnik ohne weiteres mit einbeziehen. Die neue Fröling Systemtechnik ermöglicht ein noch effizienteres Energiemanagement. Bis zu vier Pufferspeicher plus acht Warmwasserspeicher und bis zu 19 Heizkreise lassen sich in das Wärmemanagement einbinden.

Stichworte: