Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Der „Pelletra S“ von der Firma Fischer

Der „Pelletra S“ von der Firma Fischer

18.11.2008 | Rubrik: Aktuell

Speziell für Naturbelassene Biomasse entwickelt worden, ist der Pelletra- Kessel in zwei Größen (13,2 bzw. 22,8kW) erhältlich. Es werden reine Biomasse ohne zusätzliche Bindemittel pelletförmig verpresst und als ökologischen Brennerstoff für moderne Zentralheizungen genutzt. Die Pelletra- Kessel können modulierend oder mit Pufferspeicher zweistufig fahren. Für Erwärmung auf 60 bis 80°C feuert er im vollen Lastbetrieb. Die letzten 5K bis zu Erreichung der eingestellten Maximaltemperatur werden sorgsam im Kleinlastbetrieb durchfahren. Als eine praxisgerechte Sonderlösung für Anwesen mit altem Baumbestand und der Möglichkeit, Eigenholz zu nutzen, hat Fischer die Pelletra- Versionen 15K und 20K konstruiert, die außer Pellets auch Scheitholz im „Stückholz- Notbetrieb“ einsetzen können. Die Regelung zur Umschaltung von Pellet- auf Scheitholzfeuerung geschieht über einen einfachen Kippschalter.

Die eingebaute Mikroprozessorsteuerung sorgt für einen sicheren und leistungsstarken Betrieb. Der Gesamtkessel hat so geringe Abmessungen, dass man ihn schon in recht kleinen Räumen aufstellen kann. Eine spezielle Saugaustragung für den Einbau der Pelletra- Kessel in Neubauten wurde auch entwickelt. Dank ihres hohen Wirkungsgrades können bei Installation dieser Kessel staatliche Fördermittel beantragt werden.

Stichworte: