Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Pellets – Wartungsaufwand

Pellets – Wartungsaufwand

15.01.2009 | Rubrik: Aktuell

Anlagen mit voll automatischer Wärmetauscher- und Brennerreinigung sollte der Vorzug gegeben werden, weil sie nicht nur geringeren Wartungsaufwand, sondern auch einen permanent hohen Wirkungsgrad gewährleisten. Bei der Planung einer Pelletsanlage sollte auch darauf Wert gelegt werden, das der Hersteller den Pellets- Heizkessel nicht als reine „stand alone Lösung“ anbietet, sondern immer eine Einbindung in das gesamte Programm des Unternehmen stattfinden kann. Gerade die Systemzusammenstellung zwischen einem Pellets- Heizkessel und einer Solaranlage hat eine hohe Bedeutung bekommen. Derzeit werden rund 70% aller Pellets- Heizkessel zusammen mit einer Solaranlage installiert. Hier ist einem Systemanbieter der Vorzug zu geben. Darum ist es ideal, wenn der Hersteller ein möglichst breites Angebot hat, das sich gemeinsam einsetzen lässt. Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass auch nachträglich eine flexible Erweitung durchgeführt werden kann.

Müssen dann zusätzliche Regelungen installiert werden oder kann die vorhandene Regelung über weitere Module aufgerüstet werden? Gerade dieser Aspekt ist von hoher Relevanz, denn mit dem Fachhandwerk erspart die modulare Aufrüstung Arbeitszeit und dem Endkunden die Eingewöhnung auf eine weitere Regelung ggf. sogar ein anderes Regel- und Bedienkonzept. Bestes Beispiel hierfür ist z.B. das „renerVIT“- System von Vaillant, das sich über optimale Module nicht nur in Kaskade schalten, sondern auch mit dem Systemangebot des Unternehmens kombinieren und über eine gemeinsame Regelung steuern lässt.

Stichworte: