Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Kondensatpumpen – Was ist zu beachten

Kondensatpumpen – Was ist zu beachten

05.02.2009 | Rubrik: Aktuell

Durch die Nutzung der im Abgas gespeicherten Wärme über einen Wärmetauscher werden die Rauchgase einer Heizungsanlage mit Brennwerttechnik über ihren Taupunkt hinaus abgekühlt. Hierbei entsteht Kondensat, das in die öffentliche Kanalisation abgeleitet wird. Das Kondensat enthält Säurebildende Oxide, die dazu führen, dass sein PH- Wert unter die für die kommunale Entwässerung zulässigen Werte absinkt. Dies gilt insbesondere für Anlagen, die mit Öl betrieben werden.

Öl oder Gas – der pH- Wert ist entscheidend

Grundsätzlich kann die Entsorgung des Kondensats auf zwei Wegen erfolgen. Entweder im freien Gefälle direkt zur Kanalisation oder über eine zwischengeschaltete Pumpe. Zu unterscheiden sind die Kondensate von Gasbrennwert- Anlagen (Erdgas und Flüssiggas) sowie von Öl- betriebenen Anlagen. Das Kondensat aus ordnungsgemäß gewarteten Gas- Anlagen wird meist von häuslichem Schmutzwasser, welches über eine hohe Säurekapazität verfügt, ausreichend neutralisiert. Bis zum Einleitungspunkt in die öffentliche Kanalisation steigt der pH- Wert dabei i.d.R auf einen zulässigen Wert an und das auch, wenn kurzzeitig nur Kondensat abgeleitet wird. Über das geforderte Verhältnis von häuslichem Abwasser und Kondensat gibt das Arbeitsblatt ATV- DVWK- A 251 Auskunft. Anders sieht es bei Kondensaten aus Heizölfeueranlagen aus. Diese müssen generell mit entsprechenden Neutralisationsmodulen vor Einleitung in die Entwässerungsanlage neutralisiert werden. Eine Ausnahme bildet nur schwefelarmes Heizöl EL, für das mit Einführung des Merkblattes der ATV- DVW- A 251 im August 2003 dieselben Bedingungen gelten wie für Gaskessel. Praxiswerte zeigen, dass auch bei diesem Heizöl pH- Werte zwischen 2,2 und 4,2 auftreten können. Da Kondensatpumpen das Kondensat in unvermischtem Zustand fördern, ist hier der Einbau einer Neutralisationseinrichtung bei Verwendung von Öl- Brennwerttechnik in Verbindung mit einer Kondensatpumpe immer zu empfehlen.