Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Mess- und Abrechnungsprogramm von der Firma ista

Mess- und Abrechnungsprogramm von der Firma ista

18.03.2009 | Rubrik: Aktuell

Das Unternehmen ista versteht sich als Energie- und Prozesskosten- Optimierer, angefangen vom Geräteservice einschließlich Funk- und M- Bus. Dazu gehört auch die Wartung bis hin zum Mess- und Abrechnungsservice, ferner Erstellung von Energieausweisen für ganze Gebäude, Energie- Management über ein vernetztes System sowie das nötige Energiemonitorring und im Betriebsvergleich ein Energiebenchmarking, um auch nachhaltige Sanierungsmaßnahmen in die Wege zu leiten. Moderne elektronische Heizkostenverteiler können heute schon ab 23°C Heizkörperoberflächentemperatur zuverlässig messen. Sie arbeiten dabei um ein Hundertfaches genauer als alte Verdunster. Sie können als Zweifühlgeräte gebaut zusätzlich auch die Raumlufttemperatur erfassen. Die dadurch erkennbare Temperaturdifferenz zeigt den tatsächlichen Wärmeverbrauch in jedem einzelnen Raum auf eine LC- Anzeige an. Registrier- und Abrechnungszeitraum werden synchron vorprogrammiert und sämtliche Daten für stichtagsgenaue Abrechnung gespeichert.

Die berechneten Ablesewerte können vom Mieter jederzeit am Gerät überprüft werden. Die neuesten Geräte lassen sich in das ista Funksystem „symphonic sensor net“ integrieren und von dort aus auf Anforderung drahtlos übertragen. Alle Verbrauchsdaten werden außerhalb des Gebäudes zentral, fehlerfrei und manipulationssicher abgelesen. Betreten der einzelnen Wohnungen und Terminabsprache mit den Zählerablesern sind passe. Entschließt sich ein Hausbesitzer, statt vorhandener konventioneller Heizkostenerfassungsmodelle elektronische Geräte einzusetzen, muss er zuvor die Mieter über evtl. zusätzliche Umlagekosten informieren und zustimmen lassen.

Stichworte: