Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - August 2009

Der Designheizkörper ‚Fedon’ von Kermi

31.08.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das puristische, geradlinige Design des Designheizkörpers „Fedon“ wird durch nichts gestört. Alle Anschlüsse und Befestigungen sind hinter der Front verborgen. Und statt eines Thermostatkopf hat der Hersteller Kermi einen dem Design angepassten, unten in der Funktionsfuge eingelassenen Thermostatregler integriert. Die Temperatureinstellung wird auf den Segmenten des Stellrades angezeigt. Die eigentliche Besonderheit des Heizkörpers ist die auf Wunsch erhältliche, zweigeteilte Funktionsfuge. Wahlweise links- oder rechtsseitig angebracht, dient der obere Fugenbereich als flexible Aufnahmemöglichkeit für eine Reihe von Accessoires in Weiß, Glanzsilber und Chrom. Der Handtuchbügel, Handtuchhacken, das Garderobenelement, die Glasablage oder die Leuchten und Spiegel sind alle einzeln in den verschiedenen Farben wählbar. Ebenfalls erhältlich sind im Design abgestimmte Kleiderbügel. Der Fedon, den es in allen RAL- Classic- und Trendfarben gibt, steht in drei Bauhöhen bis zu 1948mm und zwei Baulängen bis zu 691mm zur Verfügung. Der Heizkörper- Anschluss erfolgt mit der 50mm Mittenanschlusstechnik. Zum Lieferumgang gehören auch in Heizkörperfarben lackierte Befestigungen.

Stichworte:

Der Scheitholzkessel ‚S3 Turbo’ von Fröling

19.08.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit einer patentierten, zylindrischen Hochtemperatur- Wirbelbrennerkammer und einer rosszügig dimensionierten Ausbrandzone ist die Scheizholzkessel- Reihe „S3 Turbo“ mit einen Nennwärmeleistung ab 18kW von der Firma Fröling ausgestattet. Ein Funktionsüberwachtes, Drehzahlgeregeltes Saugzuggebläse sorgt für die Leistungsregelung. Der Kessel wird mit Halbmeterscheiten von vorne befüllt, die Füllraumtiefe beträgt 55cm. Starke Stahlschürzen sollen den Füllraum schützen und ihn sauber halten. Die spezielle Schwelgasabsaugung soll beim Holz nachfüllen den Rauchgasaustritt in jeder Verbrennungsphase verhindern. Das Wirkungsgrad- Optimierungs- System kurz WOS ermöglicht mit einem Hebelmechanismus eine bequeme Reinigung der Heizflächen von außen. WOS ist für die Modelle 18 und 28 optional erhältlich und ab Modell 36 Serienausstattung. Die integrierte Regelung S- Tronic bietet die Möglichkeit zum Anschluss einer Pufferspeicher- Ladepumpe und einer Heizungspumpe. Optional ist das Raumbediengerät „RBG 3200“ erhältlich.

Stichworte: ,

Der Glasheizkörper ‚Senja’ von Purmo

12.08.2009 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Glas hält nicht nur im Bad, sondern im gesamten Wohnbereich mehr und mehr Einzug. Als Material von Möbeln, Schaltern, Ablagen usw. Diesen Trend nimmt sich die Firma Purmo beim elektrischen Glasheizkörper „Senja“ auf, der aus zwei miteinander verbundenen Scheiben aus gehärtetem Sicherheitsglas besteht. Wird der Heizkörper eingeschaltet erwärmt sich zunächst die innere Scheibe und dann die äußere. Im Angebot sind vier Modelle, wobe das größte mit den Abmessungen 610×1980mm und einer Heizleistung von bis zu 1000W/m² bietet. Die Tiefe dieser Anlage beträgt nur 13mm. Als dekoratives Element des Heizkörpers ist die äußere Scheibe emailliert und wird in verschiedenen Farben hergestellt. Im Standardsortiment befinden sich Rot und Schwarz sowie mit Spiegelfront. Außerhalb des Standardsortiments in gibt es Weiß, Anthrazit, Schwarzgrau, Silbergrau, Purpurrot und Braungrau. Die Glasscheiben des Heizkörpers werden oben und unten mittels je einer geschwungenen Halterung in Chrom an der Wand befestigt.

Weiterlesen: Der Glasheizkörper ‚Senja’ von Purmo

Stichworte:

Die Luft/Wasser- Wärmepumpe ‚LuviType Plus’ von Altherma

05.08.2009 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit der „LuviType Plus“ zielt die Firma Altherma, auf den Einsatz im unrenovierten Altbau. Die Hochtemperatur- Luft/Wasser- Wärmepumpe bietet monovalentes Heizen bei -20°C Außentemperatur mit noch 13kW Heizleistung sowie Vorlauftemperaturen bis 80°C. Die Wärmepumpe besteht aus einem individuell platzierbaren Außengerät und einem Innengerät, in denen die Invertertechnologie zum Einsatz kommt. Das Zusammenspiel von Außen- und Innengerät geschieht über zwei Kältekreisläufe. Dabei erfolgt die Wärmeübergabe mit einem R410A Kreislauf. Im Innengerät arbeitet der zweite Kreislauf mit R134a, der die Wärme an den Heizungskreislauf übergibt. Aufgrund der hohen Vorlauftemperaturen ist auch eine Bereitstellung von Warmwasser mit Temperaturen von über 60°C ohne elektrische Zusatzheizung möglich. Hierzu gibt es zwei Warmwasserspeicher, die Platz sparend auf dem Innengerät positioniert werden können.

Stichworte: