Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Hersteller-Neuheiten - Das Brennstoffzellen- Heizgerät ‚Gamma 1.0’ von Baxi Innotech

Das Brennstoffzellen- Heizgerät ‚Gamma 1.0’ von Baxi Innotech

06.11.2009 | Rubrik: Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Welche Evolution beim Brennstoffzellen- Heizgerät möglich ist, zeigt die Firma Baxi Innotech mit dem ‚Gamma 1.0’. Das Gerät ist nicht nur gegenüber seinem Vorgänger ‚Beta 1.5’ deutlich kompakter und findet nun auf einen Küchenmaß platz, sondern es wirkt auch aufgeräumter und marktnäher. Auffallend ist die Reduzierung der Messtechnik und die Umstellung von Regelstecken auf gesteuerte Prozesse. Durch den Einsatz von seriennahen Komponenten wirkt das Gerät insgesamt handhabbarer, zumal auch das irritierende Gewirr an Rohrleitungen und Kabel bereinigt wurde. Die wohl wichtigste Neuerung ist die Reduzierung der elektrischen Leistung von 1,5 auf 1,0kW bei einem Modularbereich von 100 bis 30%. Damit läuft die Anlage häufiger bei Nennleistung, dass insgesamt ein höherer Nutzungsgrad erreicht werden kann. Eine bessere Teillast- Performance außerhalb der Heizsaison, dadurch höhere Betriebsstunden. Eine höhere Eigenstromnutzung, das weniger Stromeinspeisung in das öffentliche Stromnetz notwendig macht. Die Anlage besitzt kleinere Abmessungen, dieser entsprechen den Standardmaßen bei Kompakt- Heizzentralen. Ein weiterer Vorteil des neuen 1kW Gerätes sind die geringen Start und Stopp Phasen von nur 60 bzw. 30min.

Damit besteht die Option, das Gerät auch im Sommer zur häuslichen Rushhour in Betrieb zu nehmen. Hinzu kommt ein Energiemanager, der die Aufgabe übernimmt, die Brennstoffzelle möglichst lang zwischen 50 und 100% Last zu betreiben, um so eine möglichst hohe Gesamteffizienz des Systems zu erreichen.

Stichworte: , ,

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/2305

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )