Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Heizungsmagazin - Die Pelletheizung ‚HSV’ von Hargassner

Die Pelletheizung ‚HSV’ von Hargassner

15.02.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin

Der Wirkungsgrad der Pelletheizung ‚HSV’ von der Firma Hargassner überzeugt mit höchsten Maßen, bis zu 95% erreicht dieser. Die entscheidenden Vorteile sind weniger Brennstoffverbrauch, weniger Emissionen, mehr Energie und mehr Geld sparen sowie ein höherer Komfort. Im Detail bietet die Heizung von 38° bis 75°C im Niedertemperatur Pelletkessel und bringt so eine beachtliche Performance mit sich. Von Schwach- bis Nennlast kennt die Heizung keine Leistungseinbußen. Die Schamottbrennkammer sorgt für hohe Verbrennungstemperaturen und gilt für Hargassner als das ideale Material für diesen Bereich, auch hinsichtlich Lebensdauer und Wärmespeicherfähigkeit. Die Lambdasonde erkennt die Qualität des aktuell zugeführten Brennstoffs und richtet alle Parameter nach dessen optimaler Nutzung aus. Nur so ist eine optimale, das heißt sparsame und emissionsarme Verbrennung garantiert. Die 3G Tag/Nacht-Absenklogik ermöglicht durch die unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten dieser drei Außentemperatur-Grenzwerte, dass die Heizung nur dann läuft, wenn es nötig ist. Das spart wiederum Energie ohne Verzicht auf Behaglichkeit. Die Firma Hargassner bietet einen maximalen Kundenkomfort an, der keine Wünsche übrig lassen soll.

Außer Einschalten brauch nichts mehr manuell getan zu werden. Selbst die Aschelade verwaltet sich selbst, indem sie erstens mit elektronisch geführter Mechanik ihre große Aufnahmekapazität voll nützt und zweitens am Display meldet, wenn es Zeit wird für die Entleerung, dies kann durchaus auch mehrere Monate dauern.

Stichworte: ,