Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Probleme bei der Anschaffung von Festbrennstoff-Feuerstätten

Probleme bei der Anschaffung von Festbrennstoff-Feuerstätten

29.03.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Erkundigen Sie sich frühzeitig, ob Sie eine Feuerstätte für feste Brennstoffe in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung betreiben dürfen oder ob Sie eventuell mit Einschränkungen rechnen müssen. Auskünfte erhalten Sie bei Ihrem Bezirksschornsteinfegermeister bzw. bei der zuständigen Behörde (meist Bauamt) Ihrer Gemeinde oder Stadt. Wenn feste Brennstoffe nicht eingesetzt werden dürfen, so sollten Sie entweder einen Vertreter der Gemeinde bzw. Stadtrats um Informationen über diesbezügliche Einschränkungen und lassen Sie sich dies erläutern. Oder nehmen Sie Kontakt zum Festbrennstoffbeauftragten auf. Die Adressen finden Sie am Ende des kleinen Leitfadens im Anhang. Hier erhalten Sie Informationen, Rat und Hilfe. Kann Ihre Feuerstätte bestimmungsgemäß offen betrieben werden, d.h. mit offenem Feuerraum bzw. mit offener Feuerraumtür, dann darf die Feuerstätte nur gelegentlich genutzt werden. Wird Ihre Feuerstätte bestimmungsgemäß nur geschlossen betrieben oder hat Ihr Gerät Selbstschließende Feuerraumtüren, dann besteht keine zeitliche Nutzungsbeschränkung. Die bei der Installation zu beachtenden Schutzmaßnahmen sind abhängig von Art der Feuerstätte.

Detaillierte Hinweise gibt der Hersteller in seiner Aufstellanleitung. Diese sind unbedingt zu beachten! Ziehen Sie den Schornsteinfeger bzw. den Fachbetrieb zu Rate. Sollen Feuerstätten in modernen Gebäuden mit luftdichter Hülle in Verbindung mit mechanischer Be- und Entlüftung betrieben werden, sind hohe Anforderungen an die Dichtigkeit und das Emissionsverhalten der Feuerstätte zu stellen. Die Verbrennungsluftversorgung erfolgt über dichte Leitungen aus den Freiern oder von einem Luft-Abgas-Schornstein. Derzeit bedürfen diese Geräte einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung, erkennbar an der Zulassungsnummer auf dem Ü-Zeichen.

Stichworte:

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/2386

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )