Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Der KfW-Antrag jetzt nur noch online

Der KfW-Antrag jetzt nur noch online

09.04.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit einer solchen enormen Nachfrage hatte niemand gerechnet. Denn bis Januar 2010 gingen für das am 01.04.2009 eingeführte KfW-Förderungsprogramm 431 rund 120.000 Anträge ein. Darunter lagen etliche Anträge, die auf staatlichen Zuschüsse für den Austausch veralteter Heizungspumpen gerichtet waren. Um die Abwicklung zu vereinfachen und die Bearbeitungszeit von bis zu 5 Wochen auf 1 bis 2 Wochen zu reduzieren, hat die KfW jetzt reagiert. Der Internet-Auftritt der Förderbank wurde übersichtlicher gestaltet und der Antrag selbst als Onlineversion in die KfW-Formularsammlung integriert. Mit Hilfe eines 2-D-Barcodes ist der eingehende Antrag per Scannverfahren dem bereits ausgefüllten Onlineantrag einfacher zuzuordnen. Neben einer kürzeren Bearbeitungszeit verspricht man sich von dieser Maßnahme auch deutlich weniger fehlerhafte Antragstellungen. Nur korrekt und vollständig ausgefüllte Formulare lassen sich ausdrucken, um sie dann versenden zu können. Der Antrag muss bis spätestens 3 Monate, statt bisher 6 Monate, nach Abschluss des Vorhabens bei der KfW gestellt werden. Maßgeblich ist das Datum der Rechnungsstellung. Seit dem 01.04.2010 muss zwingend das Online-Formular der KfW benutzt werden.

Stichworte:

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/2431

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )