Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Mai 2010

Rohölreserven auf Rekord-Niveau

31.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bereits zum zehnten Mal in Folge sind binnen Jahresfrist die weltweit sicher bestätigen Rohölreserven gestiegen. Nach vorläufigen Angaben der Mineralölwirtschaft lagen sie Ende 2009 bereits bei 184 Milliarden Tonnen und sind somit höher wie niemals zuvor. Zu beachten ist aber, das die gesamten global bekannten Erdölvorräte ein Vielfaches mehr betragen. Grund hierfür ist das hinzukommen von Ressourcen der derzeit mehr als 400 Mrd. Tonnen die nicht genutzt werden können. Ressourcen sind geologisch bekannte, aber noch nicht durch Bohrung bestätige Reserven sowie unkonventionelle Ölvorkommen in Ölsanden und Ölschiefer, die mit vorhandener Technik noch nicht wirtschaftlich gewonnen werden können. Als Reserven bewertet werden Vorkommen, die durch Bohrungen bestätigt und mit heutiger Technik wirtschaftlich förderbar sind. Die BGR führt sogar Insgesamt 212 Mrd. Tonnen als Reserven aus, davon 52 Mrd. Tonnen als nicht konventionelles Erdöl. Die höheren Reserven resultieren aus der Bewertung einiger Schwerstölvorkommen, vor allem in Venezuela. Während die BGR diese bereits zu den Reserven zählt, werden sie bei der internationalen Mineralölwirtschaft noch unter den Ressourcen geführt. Als Ressourcen weist die BGR insgesamt 400 Mrd. Tonnen, und davon 91 Mrd. konventionelles Öl aus.

Weiterlesen: Rohölreserven auf Rekord-Niveau

Stichworte:

Die Wärmepumpe ‚WPL 7-10 ACS’ von Stiebel Eltron

28.05.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Günstige Wärmepumpen müssen nicht immer ohne komfortable Features sein. Die Wärmepumpe ‚WPL 7-10 ACS’ von der Firma Stiebel Eltron, ist schnell und einfach zu installieren. Die Anlage heizt und kühlt mit hoher Effizienz und ist dabei extrem leise. Des Weiteren ist der Umgang mit Kältemitteln nicht nötig. Einen wichtigen Faktor spielt hierbei auch der durchaus günstige Preis der für diese Heizung fällig wird. Die außen aufgestellten Wärmepumpen wurden speziell für Neubauten entwickelt, was aber den Einsatz auch bei der Modernisierung nicht ausschließt. Für hohe Effizienz sorgt ein elektronisches Expansionsventil, welches kontinuierlich den Kältekreislauf optimiert. Je nach Bedarf wird die Wärmepumpe mit einem im Haus aufgestellten Speicher- oder einem an der Wand installierten Hydraulikmodul kombiniert. Durch die hydraulische Trennung der beiden Bestandteile ist für die Installation der Wärmepumpe kein Eingriff in den Kältemittel-Kreislauf notwendig. Die modulare Bauweise minimiert den Platzbedarf, vereinfacht die Installation und verkürzt die Montagezeit. Die WPL 7-10 ACS ist ein extrem leise Luft-Wasser-Wärmepumpe zu äußerst attraktiven Konditionen. Die Heizungsanlage ist als Heizlösung für sämtliche Bereiche aber auch zur Warmwasserbereitung und Kühlung geeignet.

Stichworte:

Absicherungshöhe bei Hebesicherungen

27.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Um bei einer Hebesicherugsanlage die optimale Absicherungshöhe herauszufinden sollten Sie wie folgt vorgehen, die einzustellende Absicherungshöhe stellt die Differenz aus der Einbauhöhe der Sicherheitseinrichtung gegen Aushebern und dem tiefsten Punkt der Saugleitung dar. Im Grunde spricht man daher von einer Membran-Gesteuerten Sicherheitseinrichtung gegen Aushebern. Der Hintergrund für die auf den ersten Blick physikalisch schwer erklärbare Einstellhöhe ist der Fakt, dass es sich um eine Sicherheitseinrichtung gegen Aushebern mit einer einseitig wirkenden Membran handelt. Die Sicherheitseinrichtung gegen Aushebern teilt die Saugleitung in zwei hydraulisch voneinander getrennte Leitungsabschnitte, welche erst durch die Saugkraft der Brennerpumpe miteinander verbunden werden. Der erste Abschnitt geht vom Tank bis zur Sicherheitseinrichtung gegen Aushebern. Der zweite Abschnitt, und nur dieser ist für das Einstellmaß der Absicherungshöhe verantwortlich, geht von der Sicherheitseinrichtung gegen Aushebern bis zum Brenner. Damit ist die maximal mögliche hydrostatische Saugkraft, welche die Sicherheitseinrichtung gegen Aushebern bei einer Leckage im Bereich der untersten Ölleitung, im Allgemeinen die Brennerschlauchleitungen, öffnen würde, gleich dem Gewicht einer Ölsäule mit der Höhe h2.

Weiterlesen: Absicherungshöhe bei Hebesicherungen

Stichworte:

Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur Teil 5

21.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

In unserem letzten Teil über die Grundsätze eines Wartungsmonteurs beschäftigen wir uns mit der Abnahme und der Verabschiedung. Den auch hier sollten Sie bewusst und nicht unter Zeitdruck handeln.

9. Bei der Abnahme ihrer Arbeit sollten Sie zwingend auf folgende Punkte achten. Denn die Übergabe kann entscheidend für Folgeaufträge und Empfehlungen sein, der Kunde muss hierfür einen bleibenden positiven Eindruck vermittelt bekommen. Bevor Sie mit dem Kunden ein Abnahmeprotokoll durchgehen, müssen Sie Ihren Arbeitsplatz unumgänglich gesäubert haben. Erklären Sie anschließend dem Kunden die Bedienweise und lassen Sie ihn am besten auch selbst probieren, denn nur so können Sie sich vergewissern das er alles verstanden hat und keine Fragen mehr offen bleiben. Eventuelle Schäden werden notiert und Garantiererklärungen besprochen. Erst dann wird das Abnahmeprotokoll vom Kunden unterschrieben.

Weiterlesen: Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur Teil 5

Gefahren der Pelletlager

20.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der TÜV Rheinland warnt vor Gefährdungen durch Pelletlager. In ihnen kann eine hohe Konzentration von Kohlenmonoxid entstehen. Unabhängig vom Heizungstyp ist das Betreten von Räumen, in denen Energieträger lagern, immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Das kommt auf der einen Seite durch die enge räumliche Nähe zur Heizung und den dort entstehenden Brandgasen. Auf der anderen Seite erfordert der direkte Umgang mit dem Energieträger eine bestimmte Vorsicht. Das gilt auch für große Pelletlager. Dort kann es, wie auch unter absolut dichten Verhältnissen, zu einer erhöhten Konzentration an Kohlenstoffmonoxid durch natürliche Ausgasung kommen, wahrscheinlich wegen einer durch den Pressvorgang hervorgerufenen Oxidation der holzeigenen Fettsäuren. Es müssen deshalb die gleichen Sicherheitsregeln gelten wie bei anderen Brennstofflagern. Auch Öllager oder Gastanks eignen sich nicht zum Aufenthalt. In Remscheid kam es Anfang 2010 zu einem tödlichen Unfall auf einem großen Pelletlager. Diesen Vorfall hat der TÜV Rheinland untersucht und dabei gab es einige Faktoren die nicht zusammenpassen.

Weiterlesen: Gefahren der Pelletlager

Stichworte: ,

Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur Teil 4

19.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Beim vierten Teil der Serie "Grundsätze für den perfekten Wartungsmonteur" machen wir Sie auf Ihre Arbeitszeit und dem Erläutern Ihrer Arbeitsweise aufmerksam.

7. Handy & Co! Privatgespräche oder SMS mit dem Handy verbieten sich ebenso wie Alkohol- oder Tabakkonsum beim Kunden. Der Kunde zahlt Ihre Arbeitszeit, die nicht für Privatgespräche gedacht ist. Kurze Abstimmungen mit dem Arbeitsgeber sind in Ordnung. Vermeiden Sie nervende Klingeltöne und schalten Sie Ihr Handy beim Kunden auf lautlos. Ebenso darf der Kunde einen nüchternen und wohlriechenden Handwerker erwarten, was schwer möglich ist mit einer Bierfahne oder Zigarette im Mund. Sollte Ihr Kunde selbst Raucher sein, dürfen Sie, nachdem Sie um Erlaubnis gefragt haben, in Ihren Pausen rauchen.

Weiterlesen: Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur Teil 4

Warum Heizkesselbesitzer ihre Anlage nicht Modernisieren

18.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der Modernisierungsstau in deutschen Heizungskellern löst sich nicht auf. Hausbesitzer lassen ihre alten Heizungen nicht erneuern, das triff die Heizungshersteller schwer. Denn eine energieeffiziente Heizung wird eher nicht vom ersparten Geld gekauft, da sind neue Autos und Fernreisen um einiges beliebter. Aber warum ist das so? Bei knapper Kasse werde der Hausbesitzer nicht lange nachdenken, wenn er sich zwischen einem Brennertausch für etwa 700€ und einer neuen Heizung für 7000€ aufwärts entscheiden müsse. Und sollte doch einmal genügend Geld in der Kasse sein, so gibt es für viele augenscheinlich attraktivere Investitionen, wie zum Beispiel ein neues Auto. Im Altbau setzen sich immer noch Öl- und Gasbrennwertgeräte gegen teurere regenerative Anlagen durch. Im Neubau bevorzugen die Hausbesitzer Gasbrennwertgeräte und Wärmepumpen als Heizung. Ein weiterer Grund sind die niedrigen Heizölpreise, die Heizungsbesitzer dazu veranlassen ruhig öfters einmal nachzutanken anstatt sich eine neue Heizungsanlage mit weniger Verbrauch anzuschaffen. Auch an dem attraktiven Verkauf scheitert es oft, die teureren regenerativen Anlagen lassen sich bei fehlendem Fachwissen schwer verkaufen, insbesondere wenn der Mitbewerber mit einer günstigen Ölbrennwertheizung lockt.

Stichworte: , ,

Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur Teil 3

17.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

In unserem dritten Teil stellen wir Ihnen weitere Grundsätze für den perfekten Wartungsmonteur vor. Diesmal befassen wir uns mit den Themen Eigentumsrespekt des Kunden und der Intimzone des Hauses.

Als fünften Punkt sollten Sie sich einprägen, das Sie auf keinen Fall die Wohnung des Kunden stürmen sollte. Achten Sie darauf und warten Sie gegebenenfalls, bis der Kunde Sie an Ihren Arbeitslatz führt. Des weiteren sollten Sie den Schmutz Ihrer Schuhe draußen vorher abklopfen, denn Sie sollten bevor Sie die Räume betreten daran denken das Sie das Eigentum des Kunden respektvoll zu behandeln haben. Nach Ihrer Begrüßung und Vorstellung wird Sie der Kunde an Ihren Arbeitsplatz führen. Sie können auch selbst danach fragen und Ihre Begrüßung mit den Worten abschießen. „Führen Sie uns bitte in den Heizungskeller?“ Folgen Sie Ihrem Kunden, nachdem Sie Ihre Schuhe gesäubert oder falls nötig Überschuhe angezogen haben. Denken Sie daran, das Kundeneigentum sorgsam zu behandeln. Räumen Sie empfindliche Gegenstände vor Arbeitsbeginn weg, decken Sie Möbel, Teppiche etc. mit sauberen Decken und Matten ab, stellen Sie keine Maschinen oder schwere Werkzeuge ungeschützt ab.

Weiterlesen: Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur Teil 3

Solarstrom für Unterwegs

14.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mobile Solarmodule machen es möglich, an fast jedem sonnigen Aufenthaltsort Energie zu tranken, zum Beispiel für Handys, MP3-Player oder Navigationsgeräte. Die Firma Backpacker bieten eine große Auswahl an stabilen und wetterfesten Solarpanels an. Sie können gefaltet oder gerollt auf ein praktisch kleines Packmaß gebracht werden. Und auch auf Forschungsexpeditionen leisten die mobilen Solarmodule gute Dienste. Solarmodule können fast immer und überall eingesetzt werden. So kann der Rucksack bei Bedarf mit einem Modul bespannt und zur Solarladestation umfunktioniert werden. Die meisten Module besitzen für diese Anwendung Ösen und anderes Befestigungsmaterial. Die Solarmodule können aber auch beispielsweise am Zelt oder auf dem Boot befestigt werden. Oder sie liegen einfach nach der Sonne ausgerichtet auf dem Boden und fangen möglichst viel Energie ein. Nach der Nutzung kann das Solarmodul wieder im Rucksack verstaut werden. Mit Hilfe von Adaptern wie beispielsweise einem Kfz-Ladestecker können die Kleingeräte direkt an das Modul angeschlossen und aufgeladen werden. Für den Outdoor-Bereich gibt es eine große Auswahl an faltbaren Solarmodulen und solchen, die sogar zusammengerollt werden können.

Weiterlesen: Solarstrom für Unterwegs

Stichworte:

Software zur ganzheitlichen Gebäudeerfassung von ZVSHK

13.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Für jeden Fachbetrieb steckt in einer gut gepflegten Kundendatei beträchtliches Umsatzpotenzial. Nicht nur größere Investitionen sondern gerade auch gering investive Maßnahmen lassen sich hierdurch auf Kundenseite Erfolg versprechend anstoßen. Vorausgesetzt es besteht im Unternehmen eine vollständige Übersicht zu den einzelnen Kundenanlagen. Bisher können SHK-Betriebe eine solche umfängliche Aufstellung nur mit viel Aufwand und Hindernisse anlegen. Meistens unterbleibt deshalb eine solche Erfassung, mit negativen Folgen für den Umsatz. Der ZVSHK hat deshalb ein Softwareprogramm entwickelt, das Innungsbetrieben die ganzheitliche Gebäudeerfassung bei ihren einzelnen Kunden problemlos ermöglichen wird. Die Speicherung aller relevanten Daten zur Gebäudetechnik eines Kunden wird den Anwendern einer jederzeit verfügbaren Angebotsbasis bieten. Zu spezifischen Abfragen des Datenbestandes sind unterschiedliche Parameter angelegt.

Weiterlesen: Software zur ganzheitlichen Gebäudeerfassung von ZVSHK

Stichworte:

Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur Teil 2

12.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

In unserem zweiten Artikel der Serie 'Grundsätze für den perfekten Wartungsmonteur' die Punkte 3 und 4 die sich mit Ordnung und der Begrüßung beschäftigen.

Als dritten Grundsatz den Sie unbedingt einhalten sollten ist das saubere und ordentliche Erscheinen, hier drunter versteht man selbstverständlich auch die Kleidung. Diese Fakten dienen als Art Visitenkarte Ihres Unternehmens und auch hier gilt, der erste Eindruck ist entscheidend für den weiteren Verlauf der Zusammenarbeit. Vom äußeren Erscheinungsbild schließt der Kunde auf Ihre Arbeitsweise und somit auch auf die Qualität ihres Unternehmens. Wenn Sie nachlässig und schlampig gekleidet sind, vermutet der Kunde auch eine schlampige Ausführung seines Auftrages. Am besten ist eine einheitliche Arbeitskleidung, die sauber und nicht zu abgetragen sein sollte. Denken Sie auch an Ihre Körperpflege. Gerüche wie Schweiß, Knoblauch oder Alkohol verbieten sich ebenso wie fettige Harre und schmutzige Fingernägel. Bei der Einhaltung all dieser Punkte sollte bereits gewährleistet sein das der Kunden ihrem äußeren Nach eine Sorgfältige Arbeitet erwartet.

Weiterlesen: Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur Teil 2

Der Solarrucksack ‚Voltaic Backpack’ von Voltaic Systems

11.05.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Firma Voltaic Systems bietet einen Solar-Rucksack an, auf dem das Solarmodul bereist fest installiert ist. Drei leichte, robuste und wasserfeste Solarzellen generieren bis zu vier Watt Leistung. Vier bis sechs Stunden direktes Sonnenlicht werden benötigt um ein gängiges Handy aufzuladen. Zur Ausstattung des Rucksackes gehört ein separater Lithium-Ionen-Akku, der den Solarstrom für den Bedarfsmoment zwischenspeichert. Er hat 3,6Volt und eine Kapazität von 4400mA. Spielt das Wetter einmal nicht mit, so kann der Akku auch mit einem Kfz-Ladegerät aufgeladen werden. Elf Standard-Adapter sind ebenfalls im Lieferumfang des Solar-Rucksackes enthalten, so dass der Anschluss verschiedenster Elektronikgeräte, wie Handys, Satellitentelefone, PDAs, GPS-Geräte, iPods und Kameras problemlos möglich ist. Zum Aufladen eines Laptops eignet sich der Solarrucksack allerdings nicht. Das Gewicht des tragbaren Energieerzeugers beträgt 1590g und bietet einen Stauraum von 30l. So steht der Anwendung bei Wanderungen oder als großes Daypack nichts im Wege.

Stichworte:

Die Energiezentrale der Zukunft – Ein Dach als Photovoltaikanlage

10.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das Dach des Einfamilienhauses schimmert dunkel. Die Fenster in den Schrägen heben sich kaum ab. Die Konstruktion wirkt futuristisch und wie aus einem Guss. Nichts erinnert an eine herkömmliche Solaranlage, das Dach selbst ist die Anlage. Herkömmliche Photovoltaikanlagen können als störend und hässlich empfunden werden, da diese sofort die Aufmerksamkeit beim anschauen des kompletten Hauses erhalten. Und solche Geräte können schnell das Gesamtbild eines Hauses in Optischer Hinsicht zerstören. Deshalb hat das Solarunternehmen Systaic gut einen Quadratmeter große Module entwickelt, die gleichzeitig Dach und Photovoltaikanlage sind. Die mit monokristallinen Siliziumzellen bestückten Module haben jeweils einheitliche, dezente Rahmen, verdeckte Montagepunkte und integrierte elektrische Verschaltungen. Da stehen keine Anlagenteile über, die ganze Dachoberfläche ist eben. Auf die Photovoltaikmodule abgestimmte Fassadenelemente runden das geschlossene Design ab. Wer sein Dach neu baut oder saniert, kann sich die Ziegel sparen. Wetterdicht ist die Moduldachfläche allerdings nicht. Das stellt aber eine wasserdichte Unterkonstruktion von Systaic sicher.

Weiterlesen: Die Energiezentrale der Zukunft – Ein Dach als Photovoltaikanlage

Stichworte:

Das faltbare Solarmodul ‚Solaris USB’ von Brunton

07.05.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das faltbare Solarmodul ‚Solaris USB’ von der Firma Brunton hat eine Leistung von 3Watt. Es besitzt einen USB-Ausgang und kann darüber die Endgeräte direkt laden. So benötigt es nicht den üblichen Adapter in Form eines Kfz-Ladesteckers. Das Laden eines MP3-Players dauert bei Sonnenschein so etwa zwei bis drei Stunden. Das Packmaß ist 22,5 × 12cm, geöffnet liegt es allerdings bei 47 × 22,5cm Größe. Das Gewicht des Gerätes liegt bei 220g und bietet so eine komfortable Möglichkeit Strom beim Wandern, Radfahren oder Camping zu erzeugen. Dank der geringen Abmaße und dem leichten Gewicht kann man das Solarmodul ohne Probleme in einen handelsüblichen Rucksack verstauen und es am Einsatzort binnen von Sekunden aufbauen. Durch das leichte und schnelle auffalten des Solarproduktes kann eine Installation jederzeit ohne Technischbegabte ausgeführt werden.

Stichworte:

Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur

06.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Um Ihre Wartungskunden langfristig auch an Ihnen zu binden und neue Kunden zu gewinnen, müssen Sie nicht nur faire Preise und gute Produkte liefern, sondern auch einen begehrten Wartungsmonteur besitzen. Um Ihnen einmal ein Leitfaden für die richtigen Servicebesuche und einem glücklichen Kunden zu liefern, stellen wir Ihnen hier 10 Punkte zu diesem Thema vor.

Als aller erster Punkt steht natürlich wie auch bei allen anderen Dingen eine durchdachte und gewissenhafte Vorbereitung. Denken Sie daran Sie Ihre eigene Leiter, Ihren Staubsauer, Ihre Müllbeutel usw. mit zunehmen, denn das benutzen von Kundeneigentum sollte stets untersagt sein. Denn viele Menschen reagieren sehr empfindlich, was den Umgang mit ihren Sachen angeht, so können Sie genau vorher Wissen wie Ihr Kunde bei solchen Dingen reagiert. Denn bereits ein mit Farbkleckse befleckte Leiter oder ein mit Holzspänen gefüllter Staubsauerbeutel können Auslöser für Ärger sein und somit nachhaltig Ihr Firmenimage schaden. Deshalb empfiehlt es sich solche Vorfälle bereits im Voraus auszuschließen, indem Sie komplett für Ihr eigenes Werkzeug sorgen.

Weiterlesen: Servicegrundsätze für den perfekten Wartungsmonteur

Der Pelletkessel ‚Unit ETA PE 7/11/15’ von ETA Heiztechnik GmbH

05.05.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Einen Heizraum können Sie sich beim Kauf des Pelletkessels ‚Unit ETA PE’ von der Firma ETA Heiztechnik GmbH sparen. Technisch entsprechen die Geräte den kompakten Standardkesseln ‚Pellets Unit ETA 7/11’. Allerdings liefert der Hersteller die Wohnraumtypen mit Verkleidungen aus Metall, Holz oder Leder, sodass sie sich auch in einem Zimmer ansprechend aufstellen lassen. Dafür reicht eine Grundfläche von 1,60m x 1,30m. Bedienen lassen sich die Wohnraumgeräte über einen modischen Touchscreen mit integriertem USB-Anschluss. Damit sie auch in gut gedämmten Gebäuden von einem Wohnraum aus heizen können, lassen sie sich raumluftunabhängig betreiben. Der Heizkessel ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich, die Unit ETA PE 7, Unit ETA PE 11 und die Unit ETA PE 15. Wobei die Zahl am Ende der Modellbezeichnung jeweils die kW Leistung angibt.

Stichworte:

Die Frostsicheren Kollektoren ‚TUBO 12CL’ von Consolar

04.05.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der Vakuumröhrenkollektor ‚TUBO 12CL’ von der Firma Consolar bietet auch bei tiefem Frost eine zuverlässige Qualität. In Kombination mit den Wärmespeichern entsteht eine komplette Solaranlage für Warmwasser oder zur kombinierten Heizungsunterstützung, die gerade im Winter viel Wärme einspart. So lassen sich mit dem System bis zu 40% Energie einsparen. Eine Besonderheit sind die unten liegenden Anschlüsse, sie verhindern dass Wärme entwischt, da die Rohre oben über das Vakuum isoliert sind. Durch einen neuen Einsatz am unteren Röhrenende verringern sich die Wärmeverluste insbesondere bei horizontaler Montage auf ein Minimum. Wie sein Vorgängermodell hält der neue Kollektor auch extremen Witterungsbedingungen Stand und zeichnet sich durch optimierte Thermoschokeigenschaften für die sichere Inbetriebnahme aus. Zudem bietet die Firma Consolar eine spezielle 10-jährige Gewährleistung gegen Glasröhrenbruch durch Temperaturschock, Hagel oder Frost. Wie widerstandsfähig und effizient die Vakuumkollektoren sind, zeigt auch die weltweit erste CO2-emissionsfreie Polarstation in der Antarktis, die sich für die Consolar-Technologie entschieden hat. Die Röhrenkollektoren halten hier selbst Temperaturen von -50°C und Windböen bis 250km/h Stand und versorgen das Forschungsteam zuverlässig mit Wärme.

Stichworte:

Der Pelletkessel ‚Vitoligno 300-P’ von Viessmann

03.05.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Firma Viessmann definiert Effizient mit dem vollautomatischen Pelletkessel ‚Vitoligno 300-P’ neu. Der Leistungsbereich des Heizkessels liegt zwischen 4 und 24kW, durch innovative Technik wird ein Wirkungsgrad von bis zu 95% erreicht und somit für höchste Energieausnutzung gesorgt. Die Unabhängigkeit von Öl und Gas macht ihn darüber hinaus zu einer zukunftssicheren Wahl, denn der heimische Energieträger Holz ist als nachwachsender Rohstoff immer verfügbar. Der Vitoligno 300-P überzeugt durch ausgezeichnete Verarbeitung und hohe Betriebssicherheit. Die Stiftung Warentest hat dieses Heizgerät hierfür 2009 als Testseiger mit einer Note von 2,1 im Test Spezial Energie 2009 ausgezeichnet.

Stichworte: