Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Heizung-Tipps & Ideen - Jährliche Heizungswartungen sind erforderlich!

Jährliche Heizungswartungen sind erforderlich!

29.06.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Viele Heizungsbesitzer denken mit der Anschaffung eines Heizgerätes ist alles getan. Doch dies ist ein gefährlicher Trugschluss. Jede Heizung, sei es nun eine Öl- oder Brennwerttherme, eine Wärmepumpe oder eine Solaranlage muss des gewartet werden. Wie Sie es vielleicht bereits von Ihrem Auto kennen, ist eine Inspektion nach bestimmter Zeit bzw. nach einer bestimmten Anzahl gefahrenen Kilometern empfehlenswert. Nicht viel anders ist es bei jeder Heizungsanlage auch, man sollte jährlich eine Heizungswartung durchführen lassen damit nicht nur Garantieansprüche, sondern auch eine optimale Heizleistung gewährleistet bleiben. Zum einen können Heizgeräte mit unzureichender Wartung oder gar keine Wartung einen höheren Kostenfaktor hervorrufen, da Sie mehr Heizleistung für die geforderte Wärme aufbringen müssen und zum anderen ist eine kostspielige Reparatur nach erlöschen der Gewährleistung immer noch teurer als eine jährliche Heizungswartung. Damit Sie sich nicht jedes Jahr erneut auf die Suche nach einem Heizungsmonteur machen müssen gibt es die Möglichkeit einen so genannten Wartungsvertrag abzuschließen, so sparen Sie nicht nur Zeit sondern auch Höhere Kosten.

Eine Heizungsfirma wird Ihnen mit Sicherheit einen besseren Preis für eine alljährliche Wartung machen können, als wenn Sie sich bei ihm erst melden wenn Ihre Heizung bereits ausgefallen ist. Sollten Sie also bisher noch keinen Wartungsvertrag für Ihre Heizung besitzen, so sollten Sie sich unbedingt für eine entscheiden. Das Wartungsintervall sollte hierbei max. 2 Jahre betragen, wobei gerade bei älteren Geräten die Jährliche Inspektion dringend empfohlen ist.

Stichworte: ,

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/2538

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )