Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - August 2010

Das Lüftungsgerät 'ZP 317' von Novelan

31.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das Comfort Lüftungsgerät 'ZP 317' von der Firma Novelan bringt trotz niedrigem Stromverbrauch besonders hohe Wärmerückgewinnungsgrade. Es eignet sich vor allem für Häuser mit großen Wohnflächen und Raumhöhen von 2,40m und mehr, insbesondere für den Sanierungsbereich, jedoch auch für den neu zu errichtenden Geschosswohnungsbau. Hierbei erzielen effiziente Gegenstrom-Wärmetauscher Wirkungsgrade von bis zu 96%. Die beiden Frischluft- und Ablaufströme sind hermetisch voneinander getrennt. Spezielle Plattenwärmetauscher gewinnen aus der Abluft die Wärmeenergie fast vollständig zurück. Zu- und abluftseitig kommen Ventilatoren mit energieoptimierten EC Motoren hinzu. Das ein Meter hohe Gerät lässt sich sehr einfach in einem 60 × 60cm Schrank unterbringe und entwickelt im Betrieb niedrige Schallwerte, die 40dB nicht überschreiten. Das geringe Gewicht der Konstruktion und die kleinen Abmessungen vereinfachen die Montage vor Ort. Die Aufstellung kann stehend oder liegend erfolgen.

Stichworte:

Die Klimasäule 'MFJ-ARN 1' von Novatherm

30.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 1 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Split-Klimasäule in Wärmepumpenausführung 'MFJ-ARN 1' von der Firma Novatherm besitzt eine Grundfläche von 60×30cm. Die Anlage kann direkt an die Wand stehen, extrem platzsparend installiert werden. Diese Midea Spliz-Klimasäule MFJ-ARN 1 besitzt horizontale Luftausblaslamellen mit Motorantrieb, ebenfalls motorbetriebene vertikale Lamellen mit Swingfuntktion sowie einen Scroll-Verdichter. Die zugehörende Zusatz-Elektroheizung ist für ganzjährigen Betrieb der Anlage sehr wichtig. Das Gerät hat große Rücklaufkanäle. Die Luftfilter sind sehr einfach zugänglich und austauschbar. Das witterungsbeständig lackierte, weiße Gehäuse ist des Weiteren sehr pflegeleicht. Das neue MFJ-Gerät besitzt ein großes, gut ablesbares Bedientableau mit LCD-Display, das fast wie ein Ornament an dieser pilasterförmigen Klimakomponente wirkt. Sämtliche Funktionen werden durch einen Mikroprozessor gesteuert. Bei Störungen wird eine Selbstdiagnose aktiv. Eine Infrarot-Fernbedienungseinrichtung steigert den Bedienkomfort.

Stichworte:

Die Gaswand-Brennwertkesselserie 'GiegaStar 15/25/C28' von Enertech Division Giersch

27.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Gaswand-Brennwertkesselserie 'GiegaStar 15/25/C28' von der Firma Enertech Division Giersch ist die Weiterentwicklung der GiegaStar 11/21 und C31 Serie. Nicht nur das Design ist dabei neu, sondern vor allem auch wurde eine Reihe von technischen Komponenten optimiert. Ein Herzstück ist der neue, äußerst kompakte Aluminium-Silizium-Wärmetauscher mit verbesserter Wärmeübertragung. Der neue Oberflächenbrenner mit Gas-Luft-Verbundregelung sogt für eine hocheffiziente Verbrennung bei extrem niedriger Schadstoffemission. Durch die innen gedämmten Verkleidung gibt es kaum Abstrahlverluste, und auch die Geräuschentwicklung ist so gut wie nicht wahrnehmbar. Mit der neuen leistungsgeregelten Hocheffizienz-Heizungspumpe wurde die elektrische Stromaufnahme auf ein Minimum gesenkt, was sich bei der Erzeuger-Aufwandszahl und EnEV äußerst positiv auswirkt. Mit der Kombiversion GiegaStar C28 wird das Trinkwasser im Durchfluss hygienisch erwärmt, mit einer Dauerleistung von 13,7l/min 40grädigem-Wasser. Zur Erleichterung der Wartung sind die Kessel mit einer Innenbeleuchtung ausgerüstet, die sich beim Öffnen der Frontverkleidung einschaltet. Der GiegaSmart ist ein perfekter Brennwertkessel mit viele Anwendungsmöglichkeiten. Dank seiner geringen Abmessungen von nur 75×40x30cm passt er auch in enge Nischen.

Weiterlesen: Die Gaswand-Brennwertkesselserie 'GiegaStar 15/25/C28' von Enertech Division Giersch

Stichworte:

Das Micro KWK-Heizgerät 'Remeha-eVita' von De Dietrich

26.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das für die Wandmontage konzipierte Micro KWK-Heizgerät 'Remeha-eVita' von der Firma De Dietrich besteht im Wesentlichen aus einem Gas-Brennwertkessel und einem Stirlingmotor, der zur elektrischen Stromerzeugung einen Generator antreibt. Das Brennwertgerät sorgt, geregelt über die witterungsgeführte Regelung, für die Heizwärme und Trinkwassererwärmung. Gleichzeitig versorgt der Erdgasbrenner den Stirlingmotor mit Wärme, der mit seiner mechanischen Energie einen Generator antreibt und so ca. 1kW elektrischen Strom parallel zur Heizung erzeugt. Der Stirlingmotor arbeitet mit einem hin- und her-schwingenden Freikolben und ist völlig wartungsfrei. Mit dem erzeugten Strom lassen sich ca. 2/3 des elektrischen Strombedarfs einer durchschnittlichen Familie in einem Einfamilienhaus decken. Wird wenig oder kein Strom benötigt wird die überschüssige elektrische Energie in das öffentliche Stromnetz eingespeist und vergütet. Vorseriengeräte, die in Feldversuchen eingesetzt wurden, haben die Praxistauglichkeit bewiesen, sodass die Serienführung ohne weiteres starten kann.

Stichworte:

Der Gas-Brennwertkessel 'Calenta' von De Dietrich

25.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Für den Gas-Brennwertkessel 'Calenta' von der Firma De Dietrich gibt es Leistungsgrößen von 15 bis 35kW im Programm. Das Herzstück ist der Wärmetauscher, er besteht aus einer widerstandsfähigen Aluminium-Silizium-Legierung. Dieser Ultra Responsive Heat Exchanger hat eine hohe Wärmeübertragung und eine äußerst kompakte Bauweise. Er ist so konstruiert, dass sich keine Verbrennungsrückstände auf den Heizflächen festsetzen können. Zusammen mit iSensePro Technologie und der Kesselelektronik werden höchste Jahresnutzungsgrade erzielt. Die eingesetzte Hocheffizienzpumpe sorgt zudem für einen geringen Stromverbrauch, was sich positiv auf die Bewertung nach EnEV auswirkt. Der Calenta ist äußerst wartungsfreundlich, denn die flexiblen Leistungen im Inneren lassen sich mühelos lösen. Je nach Betriebsstunden und Brennerstarts werden präventive Wartungseinsätze für die notwendigen Arbeiten über Servicecodes angezeigt. Das große Kesseldisplay der iSensePro zeigt nicht nur alle Einstellmöglichkeiten im Klartext an, sondern auch Servicemeldungen, wie das Nachfüllen von Wasser oder eine fällige Inspektion.

Stichworte:

Der Gas-Brennwertkessel 'Solarmaster' von ACV

24.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der Gas-Brennwertkessel 'Solarmaster' von der Firma ACV ist mit einem Tank-in-Tank Solarspeicher und der Regelung in einer kompakten Einheit integriert Das Gas-Brennwertgerät zeichnet sich besonders durch die effektive Brennwertnutzung auch bei der Warmwasserbereitung aus. Neben der Solarenergie kann das System auch noch weitere alternative Energie zusätzlich einbinden und für Heizung und Trinkwassererwärmung nutzen. Heizung, Warmwasserbereitung und Solarenergie werden über die integrierte MCBA-Regelung optimal gemanagt. Im Programm sind der SolarMaster 18 mit einer modulierenden Leistung von 4,1 bis 18kW und SolarMaster 30 von 6,5 bis 30kW. Das Herzstück ist der neue senkrecht stehende Edelstahl-Wärmetauscher, in dem Heizgase intensiv auskühlen und der Wasserdampf effektiv kondensiert. Das anfallende Kondenswasser kann mit der Schwerkraft nach unten fließen und wird dabei durch die in gleichen Richtung strömenden Heizgase unterstützt. Die Heizflächen werden so kontinuierlich gereinigt und gespült. Der über dem Wärmetauscher angeordnete Premix-Vormischbrenner zeichnet sich durch eine gleichbleibend hohe Verbrennungsqualität und niedrige Schadstoffemissionen aus.

Weiterlesen: Der Gas-Brennwertkessel 'Solarmaster' von ACV

Stichworte: , ,

Der Röhrenkollektor 'OKP' von Oventrop

23.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der Röhrenkollektor 'OKP' von der Firma Oventrop ist wahlweise mit 10 bzw. 20 Vakuum-Röhren ausgestattet und kann für Trinkwasser- oder Schwimmbadewassererwärmung genutzt werden. Des Weiteren kann er seinen Einsatz bei der solaren Heizungsunterstützung sowie zu Erzeugung von Prozesswärme eingesetzt werden. Durch die hochselektive Absorberfläche wird ein hoher solarer Deckungsanteil erreicht. Das Vakuum in der Röhre gewährleistet eine sehr gute Isolierung. Das Head-Pipe im Inneren der Glasröhre ist ein schnell reagierendes Wärmeträgersystem, das nach Herstellerangaben auch bei diffuser Strahlung effizient arbeitet. Aufgrund seiner hydraulischen Eigenschaften kann der Kollektor in einer Achsneigung von 15 bis 75° auf Schräg- oder Flachdächern sowie freistehend leicht montiert werden. Einmal in Position gebracht, sorgen die hochwertigen und korrosionsbeständigen Materialien für eine lange Lebensdauer sowie eine hohe Funktionssicherheit durch die metallischen Dichtung mit Klemmringanschluss. Außerdem gewährleistet die doppelwandige Glasröhre eine sehr gute Isolierung. Das intelligente Bauprinzip macht den Austausch einzelner Vakuum-Röhren möglich, und die Vor- und Rücklaufanschlüsse befinden sich auf einer Seite, wodurch nur eine Dachdurchführung erforderlich wird. Der Röhrenkollektor ist nach DIN EN 12975 geprüft und nach dem SolarKeymark zertifiziert.

Stichworte:

Der Pelletheizkessel 'rener-VIT' von Vaillant

20.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit dem Pelletsheizkessel 'rener-VIT' von der Firma Vaillant wird ein Heizkessel mit der Möglichkeit zur Erweiterbarkeit mit umweltfreundlichen Solaranlagen angeboten. Bereits heute werden viele Pelletheizungen, direkt bei der Installation mit einer Solaranlage kombiniert. Der rener-VIT Pelletsheizkessel zeichnet sich dabei durch eine hohe Energieeffizienz, anpassungsfähige Installationstechnik und Wartungsfreundlichkeit aus. Der Kessel steht mit Nennwärmeleistungen von 13, 20 oder 30kW und kann so für die komplette Wärmeversorgung der Heizung und Warmwasserbereitung, im Bereich von Einfamilien-, Zweifamilienhäusern und kleineren Büro- und Betriebsgebäuden eingesetzt werden. Dabei stehen drei verschiedene Varianten der Brennstoffzufuhr zur Verfügung. Der Beschickung mit Holz Pellets kann über einen Schneckenantrieb, eine Sauglanze oder eine manuelle Handbeschickung erfolgen. Im Falle der Handbeschickung stehen ein 200l Vorratstank direkt am Pelletsheizkessel zur Verfügung. Dieser reicht für einen Zeitraum von ca. 2 Wochen bei Vollastbetrieb des Holzpelletskessels und spart so einen zusätzlichen Pelletlagerraum. Die Kombination von Pelletheizung und Solartechnik wird vielfach gewünscht. Dabei übernimmt die Solaranlage in den Sommermonaten die komplette Wärmeerzeugung und deckt den Wärmebedarf des Gebäudes je nach Sonneneinstrahlung auch in den Übergangszeiten und im Winter ab.

Weiterlesen: Der Pelletheizkessel 'rener-VIT' von Vaillant

Stichworte: ,

Der Gasbrennwertkessel 'MultiWinPlus' von Windhager

19.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Als Nachfolger des Gasbrennwertkessels 'MultiWin' von der Firma Windhager, steht nun der 'MultiWinPlus' zur Verfügung. Der kompakte Gasbrennwertkessel zeichnet sich durch eine hohe Effizienz und kleine Abmessungen aus. Gerade die kompakten Abmessungen von 69cm x 45cm x 45cm werden wohl das Herz so manchen Bauherren höher schlagen lassen. Der MutliWinPlus passt so auch in eine kleine Nische. Zudem hat die Firma Windhager eine Schallschutzisolierung in der neuen Version nachgerüstet. So wird der Einbau auch direkt neben Wohnräumen möglich gemacht, den ein flüsterleiser Betrieb ist garantiert. Mit Wärmeleistungen von 15, 25 und 35kW ist der MultiWinPlus flexibel verwendbar und kann bei der Heizungsmodernisierung und beim Heizungsneubau vom Einfamilienhaus bis zu kleineren Mehrfamilienhäusern eingesetzt werden. Die Kombination mit anderen Wärmeerzeugern, wie etwa einer Solaranlage ist problemlos möglich. Durch einen modulierenden Vormischbrenner passt der Kessel seine Leistungsabgabe bereits ab einer Wärmeleistung von 20% exakt an den tatsächlichen Wärmebedarf an. Der hohe Norm Nutzungsgrad von 110% zeigt, dass die Heizung die Brennwerttechnik optimal nutzt und so einen geringen Energiebedarf und einen umweltschonenden Betrieb gewährleistet. Auch bei der Ausstattung des Heizgerätes wurde nicht gespart.

Weiterlesen: Der Gasbrennwertkessel 'MultiWinPlus' von Windhager

Stichworte:

Das Heiz- und Kühldeckensystem 'Carboline' von Zehnder

18.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Im Bereich der Hocheffizienz Deckenstahlsysteme bietet das Heiz- und Kühldeckensystem 'Carboline' von der Firma Zehnder alles was man benötigt. Auf Basis des innovativen Werkstoffs Naturgrafit bietet dieses System eine kostengünstige und vielseitige Anwendung. Das Carboline System ist auf den Einbau in bestehenden Raster- und Bandrasterdecken ausreichtet. Mit dem Carboline Segel besteht des weiteren die Möglichkeit eine freihängende Installation ohne Unterkonstruktion zu realisieren. Diese kostengünstige Variante des extrem effizienten und leichten Flächenheizung und Kühlsystems auf Basis von Naturgrafit eignet sich durch den geringen Deckenabstand besonders für die Montage bei niedrigen Deckenhöhen. Die geringe Aufbauhöhe des Segels und die filigrane Seilmontage schaffen dabei einen besonders ästhetischen Raumeindruck. Überdies bieten die freihängenden Carboline Segel im Vergleich zu einer geschlossenen Decke eine verbesserte Schallabsorption. Die Deckensegel sind in den Standardabmessungen 600cm Breite auf 600, 1200, 1800, 2400 oder 3000cm Länge lieferbar. Eine individuelle Anpassung an den Grundriss ist ebenfalls möglich.

Weiterlesen: Das Heiz- und Kühldeckensystem 'Carboline' von Zehnder

Stichworte: ,

Der Kugelhahn 'Globo S' für Solaranlagen von Heimeier

17.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit dem Kugelhahn 'Globo S' bietet die Firma Heimeier, eine speziell für thermische Solaranlagen entwickelte Absperrarmatur an. Das typische Merkmal des Globo S ist der orangene Verschlussstopfen im Bedienungsknebel, der nicht nur auf den besonderen Anwendungsbereich, thermische Solaranlagen aufmerksam macht, sondern auch auf die erweiterten Möglichkeiten für Anwendungen in einem erhöhten Temperaturbereich bis 150°C. Kurzzeitig kann sogar eine Maximal Temperatur von 170°C angewandt werden. Ansonsten finden sich bei dem Globo S genau die Produktvorteile, die auch die gesamte Globo-Familie mit sich bringt. Diese wären zum einen die korrosionsbeständigen Gehäuse und Kugeln, die aus Entzinkunksresistenten Rotguss gefertigt wurden. Der demontierbare Bedienungsknebel aus schlaffestem Kunststoff weist nur eine geringe Aufladung auf. Und der verdeckte Knebelanschlag senkt das Verletzungsrisiko erheblich. Den Solaranlagen-Kugelhahn 'Globo S' gibt es in den Ausführungen mit Innengewinde von DN 15 bis DN 32 und zeichnet sich so als vielseitiges Absperrorgan für diesen neuen, wichtigen Bereich auf. Die Dämmung gegen Wärmeverlust entsprechend der Energieeinsparverordnung ist mit durchlaufender Rohrdämmung problemlos zu erfüllen. Der Bedienungsknebel befindet sich dabei außerhalb der Wärmedämmung.

Stichworte:

Die Fußbodenheizung 'KlimaBoden TOP 2000' von Joco

16.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

So mansche Abende und Nächte in den wärmen Monaten sind überraschend frisch und ehe man sich versieht, fröstelt man und fühlt sich unwohl. Schnell mal die Heizung anwerfen, ist dann meist nicht möglich, weil sie in den Sommermonaten pausiert. Glücklich schätzen kann sich dann derjenige, der die sperrigen Heizkörper durch eine effiziente Fußbodenheizung ersetzt hat. Eine moderne Fußbodenheizung bringt etliche Vorteile mit sich. Sie spart nämlich nicht nur Energie, Geld und Platz, sondern ist vor allem flexibel und heizt daher nach Bedarf. So wird es auch in kühlen Nächten nicht ungemütlich. Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden geht immer häufiger einher mit gesundem Klima. Biologisches Bauen gewinnt somit zunehmend an Bedeutung. In einer baubiologischen Planung werden alle gesundheitlichen Einflüsse analysiert und berücksichtig, damit das Haus individuell auf die Anforderungen der Bewohner zugeschnitten werden kann. Die Fußbodenheizung 'KlimaBoden TOP 2000' vom der Firma Joco unterstützt die Entwicklung der ökologischen Holzwärmedämmung ÖKOpor. Dieses Trockensystem schont dank biologisch abbaubarer Materialien die Umwelt und spart durch innovative Technik Energie und damit Kosten. Außerdem ist diese Dämmung auch aus ökologischer Sicht für ein wohngesundes Leben zu empfehlen, da nur natürlich vorkommende Materialien verwendet werden.

Weiterlesen: Die Fußbodenheizung 'KlimaBoden TOP 2000' von Joco

Stichworte: ,

Die Zukunftsheizung – Ölwärmepumpe

13.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Eine Zukunftsvariante wird besonders oft außen vorgelassen, denn trotz der heftigen Diskussionen wird in der Zukunft der Brennstoff Öl noch einen großen Teil unsere Wärmeenergie erzeugen. Wichtig dabei ist der Fakt das ständig nach neuen Lösungen für eine modernere und umweltschonendere Ölheizung gesucht wird. Denn neben der Gaswärmepumpe wird so die Ölwärmepumpe den heutigen Ölheizkessel ersetzen, auch wenn viele Experten heute noch andere Meinung sind. Die Ölbrennwerttechnik in Kombination mit einer thermischen Solaranlage ist zwar schon heute eine vergleichsweise umweltschonende Heizung, aber mit einer Öl betriebenen Wärmepumpe bietet eine weitere Zukunftsoption für einen umweltschonenden Betrieb einer Heizung mit dem Brennstoff Öl. Durch eine solche Technologie wären Primärenergienutzungsgrade von 120 bis 130% möglich. In der Technologie Initiative Mineralölwirtschaft entwickelt die Firma Buderus eine Konzeptstudie für eine Ölwärmepumpe die im Ein- und Zweifamilienhaus Bereich eingesetzt werden kann. Das Forschungsobjekt wurde vom Institut für wirtschaftliche Ölheizung ins Leben gerufen und wird von den Mineralölunternehmen Shell und Total unterstützt. Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Ölwärmepumpe für einen Leistungsbereich von 4 bis 10kW. Dabei sollen sowohl Luft/Wasser Wärmepumpen berücksichtigt werden wie auch Erdwärmepumpen. Als weiterer regenerativer Energieanteil soll als Brennstoff schwefelarmes Heizöl mit Biozusatz für die Ölwärmepumpe genutzt werden.

Weiterlesen: Die Zukunftsheizung – Ölwärmepumpe

Stichworte: ,

Das Gas-Brennwert-Wandgerät 'Vitodens 300-W' von Viessmann

12.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

In der Stiftung Warentest hieß es im Juli 2010 für das Gas-Brennwert-Wandgerät 'Vitodens 300-W' von der Firma Viessmann: „Verwandelt die im Gas enthaltende Energie sehr effizient in Heizwärme. Besonders schadstoffarme Verbrennung. Sehr bedienungsfreundlich. Sorgfältig verarbeitet.“ Mit diesem Urteil wurde dieses Gas-Brennwertgerät im Juni 2010 Testsieger. Mit Leistungsstufen von 3,8 bis 35kW empfiehlt sich der Vitodens 300-W für das Ein- oder Zweifamilienhaus. Der modulierende Matrix-Gasbrenner sorgt für eine hohe Betriebssicherheit und niedrige Schadstoff-Emissionen. Der korrosionsbeständige Inox-Radial-Wärmetauscher aus Edelstahl Rostfrei ist das Heizstück des Gas-Brennwertgeräts. Er wandelt die eingesetzte Energie praktisch verlustfrei und effizient in Wärme um. Der Wirkungsgrad beträgt kaum noch zu übertreffende 98%. Dieser äußerst sparsame Umgang mit wertvollem Erdgas hat auch weniger CO2 Emissionen zur Folge. Die Heizungsanlage hat einen großen Wasserinhalt und eignet sich deshalb gut für die unterschiedlichsten Heizungssysteme. Große Bedarfsschwankungen machen ihm nichts aus. Das Brennwertgerät ist mit dem Diagnosesystem SMART ausgestattet, das Abweichungen vom zuverlässigen Betriebszustand erfasst und im Klartext frühzeitig meldet. Das macht Wartung und Service planbar, vermeidet Ausfälle und unnötige Reparaturkosten.

Stichworte:

Die Brennwerttechnik im Test

11.08.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Alter Kessel raus, moderner rein, so lässt sich viel Energie sparen. Allerdings ist die Realität nicht ganz so einfach, einige Heizsysteme sind anderen deutlich überlegen. Um herauszufinden warum das so ist, müssen wir uns erst einmal mit der Thematik Brennwerttechnik näher auseinandersetzen. Sobald Wasserdampf kondensiert, wird Wärme freigesetzt, wie bei einer gut gekühlten Bierflasche, die sich im Freien schneller erwärmt, wenn sehr viel Luftfeuchtigkeit an ihrer Glasoberfläche kondensiert. Da Erdgas ein Gemisch von Kohlenwasserstoffen ist, entsteht als Reaktionsprodukt bei der Verbrennung viel Wasser in Form von Dampf. Der Brennwert, der dessen Kondensationswärme berücksichtigt, liegt bei Erdgas etwa 10% über dem Heizwert. Heizkessel, die das nutzen, heißen Brennwertkessel. Sie machen sich nicht nur die Hitze bei der Gasverbrennung zunutze, sondern auch die Energie vom dabei gebildetem Wasserdampf. Gasbrennwertkessel liegen gerade jetzt im Trend. Das hat auch mit der Bundesregierung zu tun. Sie hat kürzlich den Geldhahn für umweltschonende Solaranlagen, Holzpellets und Wärmepumpen zugedreht. Wer bei den Zuschüssen für Pelletheizungen oder Wärmepumpen leer ausgeht, der wird sich wohl eher für ein preiswertes, klassisches Heizsystem entscheiden.

Weiterlesen: Die Brennwerttechnik im Test

Stichworte:

Die Solarkammer 'Solarplus-Safe' von Zilmet

10.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Firma Zilmet hat den bewährten Solarplus Safe, ein 3-Kammergefäß bestehend aus Solarplus und integriertem Vorschaltgefäß, in der Baugröße 50 Liter Solarplus und 15 Liter Vorschaltgefäß vorgestellt. Das Solarplus-Safe ist platzsparend, da es 40% weniger Bauraum benötigt. Des Weiteren ist die Installation des Gerätes sehr zeitsparend, da 50% weniger Montagezeit als vorher benötigt wird. Es stehen 3 Baugrößen des Solarplus-Safe zur Verfügung, so dass auch Solaranlagen bis 30 m² damit ausgestattet werden können. Solarplus ist in den Baugrößen 18, 25, 35 und 50 Liter mit integriertem VSG - 6, 10, 12 und 15 Liter erhältlich. Durch Einsatz des Drei-Kammer-Gefäßes Solarplus-Safe ist die sichere Funktion des Solargefäßes auch bei eventuellen Übertemperaturen gewährleistet und ergibt eine höhere Betriebssicherheit. Neu ist ebenso der Werkstoff ZILAN für die Membrane mit hoher Dauertemperaturbeständigkeit. Geht die Solaranlage in Stagnation, so schiebt die extrem überhitzte Solarflüssigkeit aus dem Kreislauf die kühle Solarflüssigkeit aus der Vorschaltkammer in den Bereich des Solar-Ausdehnungsgefäßes. Dadurch wird die Spezialmembrane im integrierten Solarplus-Safe zuverlässig und sicher vor Extremtemperaturen geschützt.

Stichworte: ,

Der Pellet-Heizkessel 'FBP' von Sieger

09.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

siegerfbp.jpg

Heizen mit Holz ist heute so aktuell wie kaum zuvor. Es schont die Umwelt und nutzt den preiswerten heimischen Rohstoff aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Um diese günstigen Eigenschaften voll auszunutzen, hat die Firma Sieger Heizsysteme jetzt neue Pellet-Heizkessel vorgestellt. Sie verbinden die effektive Nutzung regenerativer Energien mit Komfortmerkmalen, wie man sie sonst nur bei Öl- oder Gasheizungen kennt. Die neuen Pellet-Heizkessel der Serie 'FBP' von der Firma Sieger bieten eine Heizleistung von 2,4 bis 35 kW. Sie sind auf einen sauberen, leistungsstarken und reibungslosen Betrieb ausgelegt. Per Mikroprozessor werden neben der Wärmeversorgung auch die Reinigung von Brenner und Wärmetauscher sowie die Entaschung des Brennrostes gesteuert. Das macht die Bedienung für den Betreiber höchst komfortabel. Die Steuerung erkennt über die Lamda-Sonde und Luftmassensensoren automatisch die Qualität des Brennstoffs. Für die Praxis bedeutet das eine sehr hohe Betriebssicherheit auch bei unterschiedlicher Brennstoffgüte und eine automatische Leistungsanpassung. Zusammen mit dem großen Modulationsbereich wird ein kontinuierlicher Betrieb mit wenigen Brennerstarts gesichert. Zudem ergeben sich hohe Wirkungsgrade und niedrige Emissionswerte.

Weiterlesen: Der Pellet-Heizkessel 'FBP' von Sieger

Stichworte: ,

Die Sole/Wasser Wärmepumpenserie 'WS' von Novelan

06.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

novelanws.jpg

Die Sole/Wasser Wärmepumpenserie 'WS' von der Firma Novelan ist ab sofort in der zweiten Generation erhältlich und überzeugt mit COPs von bis zu 4,7. Sie können heizen, Warmwasser bereiten und dank des optional erhältlichen Kühlpakets, sogar über eine Flächenheizung kühlen. Erhältlich sind die Sole/Wasser-Wärmepumpen mit 6, 8 oder 10 kW Heizleistung. Die Geräte zeichnen sich durch ihre kompakte Bauweise aus und sind einfach und schnell zu installieren. Der Sole-Kreislauf lässt sich wahlweise von links oder von rechts anschließen. So kann auf der Baustelle noch entschieden werden, wo das Gerät am besten Platz findet. Auch der Transport geht einfach von der Hand, denn die Modulbox mit dem schweren Kältekreis kann einfach entnommen und separat transportiert werden. Ein echter Raumsparer ist die Wärmezentrale, denn sie benötigt nur einen knappen halben Quadratmeter Platz, obwohl ein Brauchwarmwasserspeicher mit 195 l Fassungsvermögen, die Sole/Wasser-Wärmepumpe und alle anderen notwendigen Bauteile bereits in das Gehäuse integriert sind. Zudem arbeiten die Geräte der WS-Reihe mit 37 dB (A) flüsterleise. Eine Aufstellung im Wohnbereich z.B. im Hobby- oder Hauswirtschaftsraum ist daher problemlos möglich. Gesteuert wird die gesamte Anlage über den benutzerfreundlichen WPR-Net-Regler.

Weiterlesen: Die Sole/Wasser Wärmepumpenserie 'WS' von Novelan

Stichworte:

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe 'KHZ-LW' von Alpha-InnoTec

05.08.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

khzlw.jpg

Hinter dem Kürzel - KHZ-LW - verbirgt sich die Komfort-Haustechnikzentrale von der Firma Alpha-InnoTec. Dabei handelt es sich um ein Kombi-Gerät, das heizen, Be- und entlüften und Brauchwarmwasser bereiten kann. Die integrierte Luft/Wasser-Wärmepumpe und das Lüftungsmodul ergänzen sich auf innovative Art, denn die Fortluft des Lüftungsmoduls erwärmt die Zuluft der Luft/Wasser-Wärmepumpe. Dieses Zusammenwirken steigert die Energieeffizienz der Gesamtanlage beträchtlich und lässt die KHZ-LW einen COP-Wert von bis zu 4,3 erreichen. Damit ist diese Heizungsanlage eines der wirtschaftlichsten Kombi-Geräte seiner Klasse. Optional ist zudem die Einbindung von Solarkollektoren möglich. Die Wärmepumpe 'KHZ-LW' kann in Gerätegrößen von 6 oder 8 kW geliefert werden. Das integrierte Lüftungsmodul gibt es für die 6 kW Variante mit einem Luftvolumenstrom von 300 oder 400 m³/h. Dank ausgeklügelter Technik wird ein Wärmerückgewinnungsgrad von bis zu 90 Prozent erreicht und das bei äußerst geringen Stromkosten. Denn das Lüftungsmodul arbeitet mit sparsamen EC-Ventilatoren und ein Konstantvolumenstromregler sorgt, ähnlich wie ein Tempomat im Auto, immer für einen gleich bleibenden Luftwechsel.

Weiterlesen: Die Luft-Wasser-Wärmepumpe 'KHZ-LW' von Alpha-InnoTec

Stichworte: