Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Heizungsmagazin - Der Röhrenkollektor 'Vitosol 200-T' von Viessmann

Der Röhrenkollektor 'Vitosol 200-T' von Viessmann

22.09.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Sonnenenergie ist für Bauherren und Modernisierer gleichermaßen attraktiv. Denn die Sonne liefert ihre Energie frei Haus. Energie, die beispielsweise zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung effektiv genutzt werden kann. Dabei werden nicht nur die Betriebskosten für Heizung und Warmwasserbereitung gesenkt, sondern auch die Umwelt geschont. Der Röhrenkollektor 'Vitosol 200-T' von der Firma Viessmann vereint die Vorteile des Heatpipe-Prinzips, hohe Betriebssicherheit im Stagnationsfall und einfacher Röhrentausch auch bei befüllter Anlage, mit dem Vorteil seines Vorgängers, der langen unabhängigen Montierbarkeit. In den Heatpipe-Röhren verdampft bei Sonneneinstrahlung eine Verdampferflüssigkeit. Diese gibt die Wärme am Kopfende der Röhre über eine Wärmetauscher an das Wärmeträgermedium der Solaranlage ab, kondensiert dabei und fließt anschließend wieder zurück in die Röhre. Wird keine Wärme abgenommen, zum Beispiel während der Urlaubszeit im Sommer, kann bei Sonneneinstrahlung die Verdampferflüssigkeit nicht mehr kondensieren, bleibt dampfförmig und gibt kaum noch Wärme an die Solaranlage ab. Dadurch wird das Wärmeträgermedium der Solaranlage thermisch nicht weiter belastet, die Betriebssicherheit der Anlage ist gewährleistet.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kollektoren mit Heatpipe-Röhren benötigt der Vitosol 200-T keinen Mindest-Neigungswinkel. Seine Heatpipe ist so gestaltet, dass auch bei flach liegendem Kollektor die Verdampferflüssigkeit ungehindert zirkulieren kann und so die Wärmeübertragung zum Solarmedium gewährleistet ist. So kann der Röhrenkollektor in allen Positionen montiert werden, flach liegend oder geneigt auf Dächern und senkrecht an Fassaden. Die hochselektiv beschichteten Absorberbleche in den Röhren des Vitosol fangen besonders viel Sonnenenergie ein. Zusammen mit den dauerhaft evakuierten Röhren bietet der Kollektor so einen hohen Wirkungsgrad und kann auch geringe Sonneneinstrahlung noch in nutzbarer Wärme umwandeln. Der Vakuum-Röhrenkollektor eignet sich deshalb sowohl für die Trinkwassererwärmung als auch für die Heizungsunterstützung und zur Erzeugung von Prozesswärme. Die Röhren sind drehbar und können exakt zur Sonnen hin ausgerichtet werden, um einen maximalen solaren Ertrag zu erzielen. Darüber hinaus erlaubt die sogenannte trockene Anbindung der Heatpipe-Röhren die zeit- und kostensparende Montage bzw. den Wechsel einzelner Röhren, ohne dass die Solaranlage dazu entleert werden muss. Des Weiteren gibt es den Vitosol 200-T wahlweise in zwei und drei Quadratmetern Absorberfläche.

Stichworte: ,

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/2633

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )