Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Oktober 2010

Die Trinkwasser-Wärmepumpe 'WPT 300' von Buderus

29.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Trinkwasser-Wärmepumpe 'WPT 300' von der Firma Buderus stellt eine Anschlussfertige Kompaktgeräte zur flexiblen Energienutzung dar. Diese Wärmepumpe nutzt die Abwärme von elektrischen Geräten wie zum Beispiel einem Trockner, Waschmaschine oder auch eines Kühlschrankes. Ein zusätzlicher Vorteil der WPT 300 ist das sie den Aufstellraum exzellent entfeuchtet. Des weiteren ist keine elektrische Installation erforderlich, denn die Heizungsanlage ist an einem 230V Netz anschließbar. Erhältlich ist die Wärmepumpe wahlweise mit 290 oder 300l Trinkwasservolumen. Die WPT 300 gewinnt die Warmwasserbereitung durch die aktive Wärmerückgewinnung aus der Ansaugluft. Eine stufenlose einstellbare Warmwassertemperatur von 23°C bis 60°C sorgt für einen hohen Komfortstatus. Eine Aufheizung ist bis zu 85°C möglich, diese wird durch einen serienmäßigen Heizstab mit 1,5kW Leistung erzielt. Zur Wärmepumpe gehört ein 290l großer Speicherbehälter der aus Stahl emailliert ist. Die Trinkwasser-Wärmepumpe ist bei Lufttemperaturen zwischen 8°C bis 35°C ohne Einschränkungen einsetzbar.

Stichworte:

Die Luft/Wasser Wärmepumpe 'Logafix WPL ARM' von Buderus

28.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Luft/Wasser Wärmepumpe 'Logafix WPL ARM' von der Firma Buderus ist zur Aufstellung im Außenbereich für den Leistungsbereich von 7,1 bis 18,8kW konzipiert wurden. Die Vorteile einer solchen Luft/Wasser Wärmepumpe liegen auf der Hand. Denn die Wärmequelle Luft ist unbegrenzt vorhanden und macht Sie so unabhängig von teuren fossilen Brennstoffen. Ein Heizbetrieb der Anlage ist bei einer Außentemperatur von bis zu -25°C ohne Beeinträchtigungen möglich. Dank des geringen Platzbedarfes von nur 0,64 – 0,85m2 Grundfläche ist die Aufstellung fast überall möglich. Selbst bei möglichen Störfällen ist die Anlage dank seiner abnehmbarer Seitenverkleidung sehr benutzerfreundlich. Des weiteren sorgt ein Scrollverdichter für einen sehr leisen Betrieb der Wärmepumpe. Ein Hochleistungs-Wärmetauscher sorgt stets für zuverlässiger Wärme. Bei einer Luft/Wasser Wärmepumpe ist keine Quellenerschließung erforderlich und stellt somit eine schnelle und leichte Montage dar. Die Logafix kann im Monoenergetischen oder bivalenten Betrieb gefahren werden. Die Wärmepumpe arbeitet bis zu einem Bivalenz-Punkt, in der Regel sind das -5°C. Erst ab dieser Temperatur wird die Luft/Wasser-Wärmepumpe von einem Kessel oder einem Heizstab unterstützt.

Weiterlesen: Die Luft/Wasser Wärmepumpe 'Logafix WPL ARM' von Buderus

Stichworte:

Energiespartipps die jeder kennen sollte – aber noch lange nicht jeder nutzt

27.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Sich vorzunehmen Energie zu sparen ist meist der erste Weg zu mehr verfügbaren Geld, doch scheitert schon meist an dem „wie“. Um Ihnen einmal einige Energiespartipps nur vorzustellen, die eigentlich jeder kennen sollte, aber trotzdem noch lange nicht jeder nutzt. Den Energie sparen ist nicht immer einfach, vor allem wenn man es Bewusst tun möchte.

1.Tipp: Das richtige Lüften! Achten Sie bitte unbedingt darauf das Sie 3-4x täglich Stoßlüften und zwar reicht dies schon für jeweils 7minuten. In dieser Zeit sollten Sie darauf achten das SieIhre Heizkörper ausstellen müssen. Wenn Sie den halben oder gar den ganzen Tag Ihr Fenster nur an kippen, kühlt sich so das Gemäuer Ihres Wohnhauses aus und der Aufwand Ihre Räume wieder aufzuheizen ist erheblich größer als bei den Stoßlüften wo nur die gewünschte Frischluft in den Räumen eindringt und keine Abkühlung erfolgt.

Weiterlesen: Energiespartipps die jeder kennen sollte – aber noch lange nicht jeder nutzt

Stichworte:

Die Brauchwasserwärmepumpe Daikin Altherma

26.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Für eine unabhängige Warmwasser Aufbereitung hat die Firma Daikin eine Brauchwasserwärmepumpe entwickelt. Mit diesem System lässt sich auch bei ausgestellter Heizung warmes Wasser zur Verfügung stellen. So entfällt auch im Winter eine hohe Belastung der Wärmepumpe und liefert eine höhere Jahresarbeitszahl, da diese nur noch für den Heizbetrieb genutzt werden muss. In Verbindung mit der Hydrobox und dem Brauchwasserspeicher spart man Platz, da Geräte so auch nebeneinander und übereinander installiert werden können. Ein weitere nützliche Funktion dabei ist, das dass System der Luft die Feuchtigkeit entzieht. Der Speicher ist in den Größen 200l oder 260l wählbar. Die angebotene Hydrobox ist mit einer Leistung von 2,5kW Heizleistung erhältlich und umfasst die benötigte Technik. Die Wärmepumpe benötigt kein Außengerät, da die in der Kellerluft enthaltende Wärme vollkommen ausreicht um die Anlage mit der nötigen Energie zu versorgen. Hierbei helfen auch die Abwärme von beispielsweise Trockner, Waschmaschine oder anderen im Keller befindlichen Haushaltsgeräten mit einer hohen Abgabe an Wärme. Der Installationsaufwand der Brauchwasserwärmepumpe Daikin Altherma ist sehr gering, da die Anlage steckerfertig geliefert wird. Ihren Einsatz findet die Heizanlage im Neubau zur Ergänzung von Luft/Wasser Wärmepumpen, Gas- oder auch Ölheizungen.

Stichworte: ,

Zwischenlager als Langfristige Lösung?

25.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Seit einigen Tagen finden bereits jetzt regelmäßige Proteste gegen die Atommülltransporte statt. Hintergrund ist das auch dieses Jahr wieder im November die Atommüllbehälter des CASTORS von der Wiederaufbereitungsanlage La Hague in Frankreich nach Gorleben ins Atommüllzwischenlager transportiert werden. Sieht man einmal vom Fakt der Gefährlichkeit des Betreibens vom Atomkraftwerken ab stellt die Lagerung dieser Atommülls ein deutliches längeres Problem dar. Denn das Atommüllendlager in Grasleben ist bereits seit 1998 aufgrund von Überfüllung und Sicherheitsmängel inaktiv. Wo also nun den Atommüll lagern bis ein neues Endlager gefunden ist? Schon seit Jahren gibt es keine Antwort auf diese Frage und so werden bereits 91 Giftmüllcontainer im Zwischenlager in Gorleben gelagert und es werden von Jahr zu Jahr mehr. Deshalb stellt sich die Frage kann dieses oberirdische Zwischenlager den tatsächlich langfristig eine Lösung darstellen? Viele Wissenschaftler und schon allein der menschliche Verstand sagt nein, denn dieser Lagerhalle ist keinesfalls gegen Flugzeugabstürze oder sogar Terroranschlägen geschützt. Deshalb sagt nein zur Atomenergie, denn wir besitzen jetzt schon keinen Platz mehr für diesen Radioaktivenmüll.

Die Heizkörperthermostatserie 'Living-by-Danfoss' von Danfoss

22.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Mit der Heizkörperthermostatserie 'Living-by-Danfoss' von der Firma Danfoss ist eine Steuerung der Heizkörper mit einem zentralem Display möglich. Eine ortsunabhängige Remote-Regulierung der Heizkörpertemperatur erfolgt über ein zentrales Display, das über das Internet gesteuert werden kann. Dank dieser Technologie ist es so jedem möglich einen Überblick und die Kontrolle ihrer Temperaturhaushalt zu verschaffen, eine effiziente Energiekosten Einsparung ist so problemlos möglich. Ein Thermostatwechsel kann in vielen Häusern und Wohnungen bereits viel Energiekosten sparen, mit dem Living-by-Danfoss ist eine Energieeinsparung von bis zu 23% realisierbar. Des weiteren bietet sich die Möglichkeit die Heizintervalle festzulegen, hierdurch werden die Räume nur geheizt wenn es notwendig ist. Zusätzlich zum Heizungsintervall kann eine individuelle Raumtemperatur definiert werden.

Stichworte:

Energie einsparen mit Thermostatische Heizkörperventile

21.10.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Viele Menschen regeln ihre Heizkörper ständig manuell und versuchen so die optimale Temperatur in den Räumen zu erreichen. Diese Einstellung ist sehr schwer, den gerade in Übergangszeiten ändert sich die Außentemperatur schnell und die Heizkörper brauchen immer unterschiedlich lange bis Sie den Raum auf die gewünschte Temperatur gebracht haben. Solche Vorhaben verbrauchen viel unnötige Energie und somit hohe Kosten. Gerade hierfür kommt ein so genanntes Thermostatisches Heizkörperventil zum Einsatz, dieser regelt die Raumtemperatur aufgrund der Temperatur, die das Fühlerelement erfasst. So schaltet sich der Heizkörper bei Erreichen der gewünschten Temperatur automatisch ab und es ist kein kostenintensives manuelles regeln des Handregulierventils mehr nötig. Auch speziell schwierigen Einbauverhältnissen wie in einer Nische oder unter einer Fensterbank können dank eines Fernfühler realisiert werden. Ein Fernfühler sollte ungefähr zwischen 30 und 70cm über dem Fußboden installiert werden. Eine Montage unter dem Heizkörper ist ebenfalls möglich, hierbei sollten Sie allerdings darauf achten das der Abstand zwischen Fußboden und Heizkörper größer als 10cm betragen muss. Eine Umrüstung sollte in jedem fall realisiert werden, denn die Energieeinsparungen amortisieren sich innerhalb einer Heizperiode.

Stichworte:

Das EnEV-Beratungstool von Buderus

20.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Energie-Einsparverordnung ist bei dem Neubau oder auch der Modernisierung in jedem fall zu beachten. Die EnEV liegt derzeit in der Version 2009 vor und wird im Beratungstool 4.0 von der Firma Buderus angeboten. Das ENEV-Beratungstool dient zur Auswahl geeigneter Heizsysteme für den Neubau und Modernisierungen. Zusätzlich bietet diese kostenlose Software einen Überschlag für den Primärenergiebedarf, die Energiekosten und die zu erwartenden CO2-Emissionen von Ein- und Zweifamilienhäusern an. Des weiteren werden im Falle eines Neubaus zusätzliche Informationen über die Vereinbarung mit den Werte der Energie-Einsparverordnung abgeglichen, so wird Ihnen eine aufwendige Recherchearbeit abgenommen. Hintergrund ist das ungefähr 75% der Wohngebäude in Deutschland vor der ersten Wärmeschutzverordnung und somit auch vor Inkrafttreten der Energie-Einsparverordnung errichtet. Schlussfolgernd zu diesem Fakt ist das in absehbarer Zeit die Heizungsanlagen in diesen Gebäuden modernisiert werden müssen. Um hierbei eine effiziente und umweltfreundliche Lösung entstehen zu lassen, hat die Firma Buderus das EnEV-Beratungstool entwickelt. Im Detail erfolgt durch die Eingabe weniger Gebäudeinformationen eine Schätzung des zu erwartenden Primärenergiebedarfs und die Anlagenaufwandszahl im Neubau.

Weiterlesen: Das EnEV-Beratungstool von Buderus

Stichworte: ,

Solar und Windkraftanlagen von Google

19.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bei einem Unternehmen wie Google würde man sich nicht wundern wenn diese nun auch schon eigene Solar- und Windkraftanlage herstellen. Allerdings ist dies bisher noch nicht ganz soweit. Denn der Suchmaschinengigant entwickelt Selbstfahrende Autos und stellt bereits jetzt eine riesige Bilderdatenbank von weltweiten Straßen zur Verfügung. Damit ist aber noch nicht genug, die Firma Google achtet auf Umweltschutz und möchte daher so viel Energie wie nur möglich selbst erzeugen. Daher wurde schon im Jahr 2006 auf dem Google Gelände ein Solarpark gebaut. Insgesamt wurden 9212 Solar-Panels auf den Dächern der Google Gebäude installiert. Nun hat man allerdings um weitere Energie für die eigen Nutzung zur erzeugen einiges an Geld in einen Windpark im Meer investiert. Die Windkraftanlage erzeugt rund 6000MW und stellt so Energie für 1,9 Millionen Haushalte zur Verfügung. Der sogenannte Offshore-Park befindet sich zwischen 15 und 25km von der Küste entfernt. Das Backbone heißt Atlantic Wind Connection und erstreckt sich im Atlantik zwischen New Jersey und Virginia. Die Leitung wird circa 5 Milliarden Dollar kosten und soll dann eine Grundlage für weitere Parks bilden.

Weiterlesen: Solar und Windkraftanlagen von Google

Stichworte: ,

Die Umwandlung von Atommüllendlagern in ein Wärmepumpenkraftwerk

18.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 1 Kommentare | 0 TrackBacks

Im wesentlichen ist uns allen klar das wir mit der Weiterbetreibung von Atomkraftwerken auf längere Sicht unserer Umwelt unvorhersehbaren Schaden anrichten werden. Bis die Auslagerung des Atommülls aus ihren Endlagern möglich ist, werden tausende von Jahren vergehen. Bis dahin wird sich Unmengen an Radioaktiven Material in zahlreichen ehemals Kohlekraftwerken befinden. Warum sollte man also nicht bereits heute darüber nachdenken ob man diese alten Stollen und Gruben nicht besser nutzen kann, als für ein Haufen Müll. Daher sollte man vielleicht darüber nachdenken ob nicht eine sogenannte Wärmepumpe hier seinen langfristigen Einsatz finden könnte. Mit einer Erd-Wärmepumpe kann bereits eine konstante Energie aus einer 100m Tiefenbohrung gewonnen werden. Warum also auch nicht gleich an Stelle eines alten Kohlekraftwerks ein Wärmepumpenkraftwerk errichten, die Bohrungen sind so bereits vorhanden und es müssen nur noch die nötigen Leitungen verlegt werden. Eine weitere Überlegung stellt auch der Einsatz bei Salz-Bergwerken dar, denn hier sind die Gruben meist schon mehre hundert Meter tief und es herrscht dementsprechend eine hohe Wärme. Mit einem solchen Einsatz würde nicht nur die Endlager einer vielversprechenden und vor allem Umweltbewussten Energieerzeugung weichen, sondern es würden auf Dauer gesehen auch niedrige Energiekosten entstehen.

Weiterlesen: Die Umwandlung von Atommüllendlagern in ein Wärmepumpenkraftwerk

Stichworte: , ,

Der Speicherbehälter 'Latento' von IVT

15.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Firma IVT erweitert sein 'Latento'-Speicherprogramm um Behälter mit über 1000 l Netto-Speichervolumen. Einer hiervon stellt der drucklose Speicherbehälter dar, dieser wird in drei Varianten angeboten, zum einen der über 1000 l fassende Solar-Schichtenspeicher XXL 1000 ermöglicht mit einer maximalen Speicherkapazität von 106 kWh ein Schüttvolumen ohne Nachheizen von ca. 477 l (65 °C Speichertemperatur) und einer NL-Leistungszahl von ca. 10. Weitere Ausführungen sind der Warmwasserspeicher ohne Solarwärmeübertrager XW 1000 sowie der reine Pufferspeicher XP 1000 mit demselben Behälter und 1055 l Netto-Speichervolumen. Die integrierte Polyurethan-Dämmung reduziert die Wärmeverluste auf 0,1 K/h. Mit Abmessungen von 78 × 158 × 150cm passt die 1000er-Serie durch gängige Normtüren und kann durch vier Griffaussparungen und Gurtmulden einfach transportiert werden. Alle Wärmeübertrager bestehen aus langwelligem Edelstahl-Wellrohr.

Stichworte:

Der Gas-Brennwertkessel 'EcoTherm Plus WGB-S' von Brötje

14.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der wandhängende Gas-Brennwertkessel 'EcoTherm Plus WGB-S' von der Firma Brötje ist Teil eines Komplettpakets mit dem Solargerät 'W-WGB-S 2 W DBS'. In den Merkmalen Umwelteigenschaften sowie bei der Handhabung sind diese Geräte auf dem höchsten Stand der Technik. Obendrein ist der Brennwertkessel besonders stabil, robust und sorgfältig verarbeitet wurden. Eine hervorragende Ausgangsvoraussetzung also für weitere Meriten. Zusätzlich umfasst das Solarpaket den Solarspeicher 'HydroComfort SSB-S 300' und zwei Wannenkollektoren FK 26 W. Dass diese Kombination auch unter Effizienzgesichtspunkten überzeugen kann, machen die Einzelergebnisse deutlich, denn in den wichtigen Kategorien Solare Deckung und Wirtschaftlichkeit sind diese Geräte ausgezeichnet. Die insgesamt gute Eigenschaften sind ist umso erfreulicher, wenn man die harte Konkurrenzsituation berücksichtigt, unter der sich die Brötje-Kombination behaupten kann. Für die Brötje-Solarpaketlösung spricht neben dem Preisvorteil jedoch vor allem ein Sachargument, Sämtliche Einzelkomponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und sofort einsatzbereit. Der wandhängende Kessel aus der WGB-Reihe verfügt unter anderem über ein integriertes Speicherladesystem mit 3-Wege-Umschaltventil und einen Plattenwärmetauscher.

Weiterlesen: Der Gas-Brennwertkessel 'EcoTherm Plus WGB-S' von Brötje

Stichworte:

Sole/Wasser-Wärmepumpe 'SI 130TUR+' von Dimplex

13.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Sole/Wasser-Wärmepumpe 'SI 130TUR+' von der Firma Dimplex ist reversible mit Abwärmenutzung im Kühlbetrieb. In der Wärmepumpentechnologie tritt besonders neben dem Heizen das effiziente Kühlen zunehmend in den Wunschfaktoren der Endkunden ein. Besonders in gewerblich genutzten Räumen verursachen elektrische Geräte einen steigenden Kühlbedarf, da die elektronische Abwärme stetig steigt. Mit der SI 130TUR+ Wärmepumpe, die sich aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit zum Beheizen und Kühlen von größeren Gebäuden eignet. Im Heizbetrieb können Flächenheizungen sowie Radiatoren parallel betrieben werden. Im Kühlbetrieb ermöglicht die integrierte Regelung die gleichzeitige Bereitstellung von niedrigen Kühlwassertemperaturen für Gebläsekonvektoren und taupunktgeführten Kühlwassertemperaturen, die bei Flächenheizungen zuverlässig den Kondensatausfall verhindern. Durch die zum Patent angemeldete Strömungsumkehr wird sowohl im Heiz- als auch im Kühlbetrieb ein hoher COP erreicht. Das von der Regelung angesteuerte externe Vier-Wege-Ventil dreht die Strömungsrichtung im Heiz-/Kühlbetrieb um. Somit wird der Wärmetauscher in jeder Betriebsphase optimal durchströmt. Der in den Kältekreis eingebaute Zusatzwärmetauscher gewährleistet durch den Parallelbetrieb von Heizen oder Kühlen und Warmwasserbereitung maximalen Komfort, da alle Anforderungen gleichzeitig bedient werden können.

Weiterlesen: Sole/Wasser-Wärmepumpe 'SI 130TUR+' von Dimplex

Stichworte:

Der Gas-Brennwertwandkessel 'GMR 5000' von Oertli

12.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die bewährte Gasbrennwert-Wandkesselbaureihe 'GMR 4000' von der Firma Oertli wurde überarbeitet. Daraus entstand nun der Gas-Brennwertwandkessel 'GMR 5000' von der Firma Oertli, er besitzt wichtigsten Änderungen und Vorteile gegenüber seinem Vorgänger. Die kompakte Abmessungen über alle 4 Leistungsgrößen von 750×500×500 mm sind für alle Leistungsgrößen von 45kW, 65 kW, 90 kW und 115 kW gleich. Der Kessel besitzt eine Netzunabhängige und interne Servicebeleuchtung. Des weiteren ist das Heizgerät mit einer eingebauten Abgasklappe ausgestattet und bietet daher den Vorteil das bei Kaskadenbetrieb, keine bauseitige Klappe mehr notwendig ist. Als Regelung kommt die 'OE-tronic 4' serienmäßig mit Außenfühler, Platine für Speicherladung und einen direkten und einen gemischten Heizkreis zum Einsatz. Eine Erweiterungsplatine für den zweiten gemischten Kreis sowie AUX Ausgang gegen geringen Mehrpreis ist ebenfalls erhältlich. Der GMR 5000 ist besonders wartungsfreundlich und bietet alles ist von vorn einfach zugänglich. Der Gas-Brennwertkessel besitzt serienmäßig einen Drucksensor, Alarm und Servicemeldungen. Ein Kaskadenverteiler mit hochwertiger Isolierung als Zubehör wird mit dem Kessel geliefert. Die neue Kesselserie von Oertli kann auch für Flüssiggasbetrieb verwendet werden.

Stichworte:

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe 'Logatherm WPL IK' von Buderus

11.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe 'Logatherm WPL IK' von der Firma Buderus dient zur Heizungserzeugung in der Innenaufstellung. Sie lässt größtmögliche Freiheiten bei der Platzwahl und kann mit geringem Aufwand in ein multivalentes Heizsystem eingebunden werden. Das Gerät mit einem COP bis 3,5 ist in den Leistungsgrößen 6,2; 8; 10,4 und 11,9 kW erhältlich und erfüllt damit unterschiedlichste Kundenanforderungen. Die Luft/Wasser-Wärmepumpe verfügt serienmäßig über eine Hocheffizienzpumpe der Energieeffizienzklasse A sowie einen Reihenpufferspeicher mit 50 oder 80 Liter Inhalt. Das kompakte Gerät ist mit seinen geringen Außenmaßen von 186 × 74,5 × 84,5 Zentimetern (H x T x B) ausgesprochen platzsparend. Der integrierte Radial-Ventilator ermöglicht die Ausblasung wahlweise links oder rechts, was einen Wechsel der Luftführung vor Ort möglich macht und die Standortwahl im Aufstellraum nochmals deutlich erleichtert. Hausbesitzern und Anlagenbetreibern stehen mit der neuen Luft/Wasser-Wärmepumpe zudem mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, um diese mit geringem Aufwand zu einem multivalenten Heizsystem zu erweitern und exakt den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen. So lässt sich die Logatherm WPL IK beispielsweise mit einer thermischen Solaranlage und einem weiteren Wärmeerzeuger, etwa einem Holzheizkessel oder einem Kaminofen mit Wassertasche, kombinieren.

Weiterlesen: Die Luft/Wasser-Wärmepumpe 'Logatherm WPL IK' von Buderus

Stichworte:

Die Vertikalheizkörper von Cosmo

08.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Vertikalheizkörper von der Firma Cosmo überzeugen in großen und kleinen Räumen mit ausdrucksstarken Design und schlanken Abmessungen. Platz findet sich bekanntlich in der kleinsten Hütte. Und mit dem Vertikalheizkörper von der Firma Cosmo gibt es jetzt die perfekte Heiz-Lösung für alle Räume, von der großen Eingangshalle bis hin zum kleinen Badezimmer. Der Vertikalheizkörper überzeugt nicht nur durch einen äußerst geringen Raumbedarf dank schlanker Maße. Er erbringt außerdem eine hohe Heizleistung und bietet zusätzlich mit dem vorteilhaften Mittenanschluss die nötige Flexibilität in der Planung und Installation. Das vielfältige Typenprogramm ist durch verschiedene Maße für jede Anforderung optimal aufgestellt. Erhältlich ist der Vertikalheizkörper in den Bauhöhen von 1500 bis 2300mm sowie in den Baulängen 300 bis 750mm. Als schlank, hoch aufstrebender Heizkörper besitzt der Plan-Vertikalheizkörper mit seiner puristisch vollkommen flachen Frontfläche viel Gestaltungspotenzial in modernen Wohnräumen. Auch farblich lässt er dank der großen Auswahl aus der gesamten Palette der RAL-Töne keine Wünsche offen und fügt sich als Design-Highlight nahtlos in jede Innenraumgestaltung ein. Mit Profil passt der Heizkörper mit den dezenten Rippen dagegen eher in klassische Interieurs.

Weiterlesen: Die Vertikalheizkörper von Cosmo

Stichworte:

Atommüll und die langfristigen Folgen

07.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Aufgrund der Laufzeitverlängerungen der Atomkraftwerke in Deutschland bis zum Jahr 2050 lässt sich ein altbekanntes Thema wieder neu auffahren. Die Frage um den Atommüll und seine langfristigen Folgen in den Endlagern. Jährlich werden 1000t Atommüll in den Endlagern Gorleben, Morsleben und Asse eingelagert. Allerdings stellt sich niemand offen der Frage was mit diesen radioaktiven Müll dort geschehen soll. Feststeht Politiker und Atomlobby versuchen zu jedem Zeitpunkt die Bedrohung eines solchen Lagers abzustreiten. Feststeht das Plutonium, das in diesen Endlagern gelagert wird eine Halbwertszeit von 24.110 Jahren besitzt. Diese Zahl scheint auch kein Atomlobbyist abzustreiten, abgeschwächt wird dies Zahl allerdings immer mit der Aussage das es sich bei Plutonium um einen Alphastrahler handelt der ohne weiteres abgeschirmt und in den Endlagern sicher aufbewahrt werden kann. Allerdings wird der Fakt das Plutonium in Uran zerfällt immer außenvorgelassen. Da Uran wiederum ein so genannter Alphastrahler ist, der also Radioaktive Strahlung aussetzt müssen wir weitere 70Millionen Jahre warten, bis Uran zu Thorium zerfällt. Aber wer hätte das gedacht, bei Thorium handelt es sich um einen starken Betastrahler mit einer Halbwertzeit von 25 Stunden. Das Zerfallsprodukt hieraus ist wiederum ein Alphastrahler namens Palladium. So könnte man das Spiel immer und immer weiter machen, es entstehen immer wieder neue Alpha- und Betastrahler.

Weiterlesen: Atommüll und die langfristigen Folgen

Stichworte:

Die Wärmepumpe 'CMF 320Duo' von Remko

06.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 1 Kommentare | 0 TrackBacks

Der Clou an der energiesparenden Wärmepumpe 'CMF 320Duo' von der Firma Remko ist das mit nur einem Innenmodul zwei Außenmodule gleichzeitig genutzt und effizient gesteuert werden können. Im Bedarfsfall kann so auf das Doppelte der vorher verfügbaren Leistung zugegriffen werden. Durch eine lastabhängige Bedarfsregelung auf beiden Außenmodulen wird zudem die Lautstärke der Außenmodule stark verringert. Doppelte Kraft voraus, den mit der CMF 320Duo lässt sich kühlen, Warmwasser bereiten und heizen, das Heizwasser bringt die Anlage bei Bedarf auf bis zu 60°C. Die Hocheffizienz-Umwälzpumpe verrichtet ihre Arbeit durch die Inverter-Technologie vollautomatisch, leise und wartungsarm und ist bis Außentemperaturen von -18°C einsetzbar. Der Installationsaufwand ist gering und durch die Redundanz bei den Außenmodulen ist eine sehr hohe Betriebssicherheit gegeben. Vier individuelle Wärmepumpen-Pakete erleichtern die Auswahl des passenden Systems für jeden Bedarf. Je nach Anwendungsschwerpunkt stehen vom Einsteiger-Komfortpaket über das Komplett-Paket und ein Energiespar-Paket bis hin zum Energiespar-Komfortpaket verschiedene Duo-Inverter-Lösungen zur Verfügung. Eine normale Wärmepumpe verfügt über eine Ein/Aus-Technik.

Weiterlesen: Die Wärmepumpe 'CMF 320Duo' von Remko

Stichworte:

Die Kondensatpumpe 'K2' von Jung Pumpen

05.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die robuste Kondensatpumpe 'K2' von der Firma Jung Pumpen punktet mit höchstmöglicher Betriebssicherheit, Montage- und Wartungsfreundlichkeit sowie einem attraktiven Design. Neben einem Industriedesigner haben Fachhandwerker die Firma Jung Pumpen beraten und dabei mitgeholfen, eine Pumpe zu entwickeln, das aus der Praxis bekannte Probleme überwindet und zuverlässig aggressive Kondensate entsorgt. Bei herkömmlichen Kondensatpumpen führen die aggressive Gase, die das Brennwertgerät verlassen, häufig zu Korrosion an sensiblen Motorteilen, zum Ausfall der Pumpe und entsprechend kurzen Standzeiten dieser Geräte. Kleinere Feststoffpartikel, die mit dem Kondensat in die Kondensatpumpe eingeschwemmt werden, verursachen zusätzliche Probleme in der Hydraulik. Bei der Entwicklung der Kondensatpumpe K2 wurde diese und weitere potenziellen Problemfelder durch intelligente Lösungen ausgeschaltet, und in ansprechendem Design miteinander verknüpft. Das Material des spritzwassergeschützten Behälters der neuen Kondensatpumpe zeigt keinerlei Materialmündung im Kontakt mit dem aggressiven Kondensat aus Brennwertkesseln und Kälte- und Klimaanlagen. Die Elektrosteuerung der Pumpe arbeitet verschleißfrei und besonders sicher, da sie ohne mechanischen Schwimmer auskommt.

Weiterlesen: Die Kondensatpumpe 'K2' von Jung Pumpen

Stichworte:

Die Luft/Wasser Wärmepumpe 'Vitocal 200-S' von Viessmann

04.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Nutzung von Naturwärme zur Gebäudebeheizung und Trinkwassererwärmung mit effizienten Wärmepumpen leistet einen wesentlichen Beitrag zur Schonung der fossilen Ressourcen und zum Klimaschutz. Von den verfügbaren Wärmequellen Erdreich, Grundwasser und Luft lässt sich die Außenluft am einfachsten erschließen. Um ihre Wärme nutzen zu können, sind weder umfangreiche Erdarbeiten noch Brunnenbohrungen erforderlich. Ob für Ein- oder Mehrfamilienhäuser, ob für Gewerbe oder Nähwärmenetze, das Komplettprogramm der Firma Viessmann bietet effiziente Wärmepumpen zur Nutzung aller Wärmequellen und mit Leistungen von 1,5 bis 1500kW an. Sie können als alleiniger Wärmeerzeuger ein Gebäude ganzjährig beheizen oder zusammen mit einem Heizkessel aus dem Viessmann Programm betrieben werden. Eine Zuverlässige und exakt aufeinander abgestimmte Systemtechnik wird Ihnen somit angeboten. Preisattraktive Luft/Wasser-Wärmepumpe in Split-Bauweise mit niedrigen Investitionskosten, effizient und einfach zu montieren, stellt die die 'Vitocal 200-S' von der Firma Viessmann dar. Diese Wärmepumpe ist eine besonders attraktive Lösung zur Nutzung von Naturwärme in Einfamilienhäusern. Ob Anlagenmodernisierung oder im Neubau, die Vitocal 200-S ist für beide Anwendungen bestens geeignet. Die Heizungsanlagen ist im Leistungsbereich 4 bis 13kW erhältlich. In bestehenden Anlagen sorgt sie für die kostensparende und klimaschonende Grundversorgung mit Wärme.

Weiterlesen: Die Luft/Wasser Wärmepumpe 'Vitocal 200-S' von Viessmann

Stichworte:

Die Pelletkesselserie 'Suprapellet KRP2' von Junkers

01.10.2010 | Rubrik: Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Pelletkesselserie 'Suprapellet KRP2' von der Firma Junkers eignet sich für die Installation speziell in Ein- und Mehrfamilienhäusern. Der Pelletkessel 'Suprapellet KRP2 Top' ist in den Leistungsgrößen 9 und 15kW erhältlich, den Suprapellet KRP2 PZ gibt es in den Ausführungen 15, 25 oder 32kW. Die Leistung moduliert von 30 bis 100%. Dank drehzahlgeregeltem Abgas- und Sekundärluftgebläse, Luftmassensensoren und Lambdasonde erreichen die Kessel einen Wirkungsgrad von bis zu 96%. Eine automatische Reinigungsfunktion des Wärmetauscher vermindert weitere Wartungskosten. Für eine leichte Einbringung und Installation sind die Pelletkessel in drei Module unterteilbar.

Stichworte: