Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Solar und Windkraftanlagen von Google

Solar und Windkraftanlagen von Google

19.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bei einem Unternehmen wie Google würde man sich nicht wundern wenn diese nun auch schon eigene Solar- und Windkraftanlage herstellen. Allerdings ist dies bisher noch nicht ganz soweit. Denn der Suchmaschinengigant entwickelt Selbstfahrende Autos und stellt bereits jetzt eine riesige Bilderdatenbank von weltweiten Straßen zur Verfügung. Damit ist aber noch nicht genug, die Firma Google achtet auf Umweltschutz und möchte daher so viel Energie wie nur möglich selbst erzeugen. Daher wurde schon im Jahr 2006 auf dem Google Gelände ein Solarpark gebaut. Insgesamt wurden 9212 Solar-Panels auf den Dächern der Google Gebäude installiert. Nun hat man allerdings um weitere Energie für die eigen Nutzung zur erzeugen einiges an Geld in einen Windpark im Meer investiert. Die Windkraftanlage erzeugt rund 6000MW und stellt so Energie für 1,9 Millionen Haushalte zur Verfügung. Der sogenannte Offshore-Park befindet sich zwischen 15 und 25km von der Küste entfernt. Das Backbone heißt Atlantic Wind Connection und erstreckt sich im Atlantik zwischen New Jersey und Virginia. Die Leitung wird circa 5 Milliarden Dollar kosten und soll dann eine Grundlage für weitere Parks bilden.

Das Backbone wird ab 2013 verlegt und erste Anlagen sollen dann drei Jahre später ans Netz gehen. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant. Eine Insgesamt Leitungslänge von 540km ist angestrebt. Man darf gespannt sein wie viel Geld Google zukünftig weiterhin in die Erzeugung Erneuerbaren Energien steckt, für den eigen Bedarf ist jedenfalls die erzeugte Energie bald ausreichend.

Stichworte: ,

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/2677

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )