Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Das EnEV-Beratungstool von Buderus

Das EnEV-Beratungstool von Buderus

20.10.2010 | Rubrik: Aktuell | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Energie-Einsparverordnung ist bei dem Neubau oder auch der Modernisierung in jedem fall zu beachten. Die EnEV liegt derzeit in der Version 2009 vor und wird im Beratungstool 4.0 von der Firma Buderus angeboten. Das ENEV-Beratungstool dient zur Auswahl geeigneter Heizsysteme für den Neubau und Modernisierungen. Zusätzlich bietet diese kostenlose Software einen Überschlag für den Primärenergiebedarf, die Energiekosten und die zu erwartenden CO2-Emissionen von Ein- und Zweifamilienhäusern an. Des weiteren werden im Falle eines Neubaus zusätzliche Informationen über die Vereinbarung mit den Werte der Energie-Einsparverordnung abgeglichen, so wird Ihnen eine aufwendige Recherchearbeit abgenommen. Hintergrund ist das ungefähr 75% der Wohngebäude in Deutschland vor der ersten Wärmeschutzverordnung und somit auch vor Inkrafttreten der Energie-Einsparverordnung errichtet. Schlussfolgernd zu diesem Fakt ist das in absehbarer Zeit die Heizungsanlagen in diesen Gebäuden modernisiert werden müssen. Um hierbei eine effiziente und umweltfreundliche Lösung entstehen zu lassen, hat die Firma Buderus das EnEV-Beratungstool entwickelt. Im Detail erfolgt durch die Eingabe weniger Gebäudeinformationen eine Schätzung des zu erwartenden Primärenergiebedarfs und die Anlagenaufwandszahl im Neubau.

Eine Übersicht der möglichen Energiekosteneinsparungen wird überschlägig angegeben. Seit der vierten Version des Beratungstool wurde der so genannte Typberater hinzugefügt. Mithilfe dieses Moduls können Sie anhand von wenigen Fragen herausfinden welche Anlagentechnik für Sie am besten geeignet ist. Das Kostenlose EnEV Tool können Sie auf der Internetseite von Buderus herunterladen.

Stichworte: ,

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/2678

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )