Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Hersteller-Neuheiten - Heizungsbefüllstationen 'PT-IB 20' & 'PT-AB 20' von Perma-Trade

Heizungsbefüllstationen 'PT-IB 20' & 'PT-AB 20' von Perma-Trade

29.08.2012 | Rubrik: Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Sichere und kontrollierte Nachbefüllung von Heizungssystemen -
Perma-Trade liefert mit PT-IB 20 eine Heizungsbefüllstation, die Heizungswasser vollautomatisch geregelt nachspeist

Entwickelt für mittlere und große Objekte, in zwei Varianten – mit Füllautomat und ohne (für automatische Nachspeisung über abfallenden Druck) – bietet Ihnen Perma-Trade Ihr Heizungssystem für die Erst – und Nachbefüllung.

Die Vorgaben der VDI – Richtlinie 2035 sowohl die DIN EN 1717 werden problemlos erfüllt. Wasserhärte und Leitfähigkeit erkennt der in der Befüllstation integrierte Füllautomat, ebenso überwacht er die Kapazität der Entmineralisierungseinheit und dessen erforderliche Nachfüllmenge. Der eingestellte Druck wird dank eines Druckminderers konstant gehalten, die Station versorgt die Station bei abfallendem Anlagendruck mit der jeweiligen Menge an entmineralisiertem Wasser. Ist die Kapazität einer Einheit erschöpft, wird der Wasserfluss selbstständig unterbrochen und es wird angezeigt, dass ein Austausch der Patrone notwendig ist.
Der Rückfluss von Heizungswasser ins Trinkwasser ist dank des Systemtrenners BA mit Abwasseranschluss ausgeschlossen. Die Anlage enthält neben dem Systemtrenner und dem Füllautomat Permamat Fl ein ein – und ausgangsseitiges Absperrventil, eine Wasseruhr, einen Druckminderer und auch einen Manometer.
Die Heizungsbefüllstation ist aber auch ohne Permamat Fl erhältlich. Das Modell PT-AB 20 hält den eingestellten Systemdruck konstant über den eingebauten Druckminderer. Fällt der Druck ab, wird entmineralisiertes Wasser automatisch nachgespeist.

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/3006

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )