Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Aktuell - Sonne Tunesiens versorgt ab 2016 europäische Haushalte

Sonne Tunesiens versorgt ab 2016 europäische Haushalte

08.01.2013 | Rubrik: Aktuell, Heizungsmagazin, Report | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Desertec Foundation ist eine gemeinnützige Organisation mit einer ganz klaren Vision: die Menschheit soll mit sauberem Strom aus den Wüsten der Erde versorgt werden. Der Grundstein dafür wurde in Tunesien gelegt, genauer noch, in der Sahara-Wüste.

In Tunesien beginnt das Projekt "TuNur". Die solarthermischen Kraftwerke des TuNur-Projekts werden mit Hilfe tausender Spiegel die Energie der Sonne speichern, welche auf Tunesien scheint. Mit der Wärme soll diese bis zu 2 Gigawatt Strom erzeugen. Dies entspricht etwa der doppelten Menge eines durchschnittlichen Kernkraftwerkes. Der Umbau ist in mehreren Phasen geplant. Auch Bundeskanzlerin Merkel hat sich für die Projekte der Desertec Foundation ausgesprochen:
"Über das Projekt DESERTEC haben wir sehr intensiv gesprochen. Vertreter dieses Projekts werden beim anschließenden Mittagessen anwesend sein. Ich habe noch einmal versichert, dass wir ein hohes Interesse daran haben, dass DESERTEC Realität wird. Es ist heute noch eine Vision, aber es kann ein verbindendes Projekt zwischen dem europäischen und dem afrikanischen Kontinent sein." (Pressekonferenz in Berlin 2010-12-08)
Vielleicht bekommt man ja von unserer Bundeskanzlerin schon bald ein neues, aktuelleres Statement zur Desertec Foundation. In Asien soll bald ein Super-Stromnetz entstehen. Entsprechende Verträge wurden unterzeichnet.
Den Namen Desertec Foundation wird man sicher nicht zum letzten Mal gehört haben.


Bildquelle: DESERTEC Foundation

Stichworte:

Kommentare & verweisende TrackBacks

TrackBack URL: http://www.portal-management.eu/m36/mt-tb.cgi/3101

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

(Bei Ihrem ersten Kommentar wird der Kommentar moderiert und aus Sicherheitsgründen manuell freigeschalten. Sie brauchen den Kommentar nur einmal senden. Danke für Ihr Verständnis! )