Heizungsratgeber.de

Ihr Informations-Portal zum Thema Heizung


Start - Heizungs-Journal - Heizung-Tipps & Ideen

Rotex gewährt Preisvorteil von 500 Euro auf A1 Öl-Brennwertkessel

30.01.2013 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Rotex feiert 40-jähriges Jubiläum und schenkt dem Kunden 500 Euro. Dies geschieht in Form eines Preisnachlasses auf den Rotex A1 Öl-Brennwertkessel. Außerdem hat man dadurch noch die Chance, bis zu 500l Heizöl gratis zu bekommen. Ebenso hat man die Möglichkeit, bis zu 2.000 Euro staatliche Förderung abzusahnen.

Weiterlesen: Rotex gewährt Preisvorteil von 500 Euro auf A1 Öl-Brennwertkessel

Stichworte: ,

Die Legende von den Alternativen Gas und Öl

22.01.2013 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin, Report | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Abhängigkeit von Öl ist eine seit Jahrzehnten schmerzliche und buchstäblich teure Erfahrung in Deutschland. Wer jetzt zu Beginn des Winters sein Heizöl nachkaufen muss, zahlt ca. 95 Cent pro Liter – und damit so viel wie noch nie. Wer mit dem anderen fossilen Brennstoff, dem Erdgas, sein Haus oder seine Wohnung heizt, sieht sich von einer nur wenig hinterher hinkenden Verteuerung betroffen. Denn auch die Gaspreise versprechen nichts Gutes: Der Energieanbieter ‚LichtBlick‘ erwartet zum Jahreswechsel steigende Gebühren für den Gastransport um bis zu 35 Prozent.

Weiterlesen: Die Legende von den Alternativen Gas und Öl

Auf 365 Jahreszeiten eingestellt: Mit Holz klimaschonend bauen, mit Holzfasern nachhaltig dämmen

14.01.2013 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Wer neu baut oder energetisch saniert, sollte Holz als Baumaterial wählen und konsequenterweise Dämmstoffe aus natürlichen Holzfasern verwenden. Denn Holzfaserdämmstoffe sorgen 365 Tage im Jahr für mehr Wetterunabhängigkeit und Wohnbehaglichkeit im Haus; außerdem binden sie beträchtliche Mengen des Treibhausgases Kohlendioxid und reduzieren während ihrer gesamten Nutzungsdauer den CO2-Gehalt der Atmosphäre, empfiehlt Dr.-Ing. Tobias Wiegand, Geschäftsführer des Verbandes Holzfaser Dämmstoffe (VHD).

Weiterlesen: Auf 365 Jahreszeiten eingestellt: Mit Holz klimaschonend bauen, mit Holzfasern nachhaltig dämmen

Stichworte: ,

CEB Clean Energy Building vom 7. bis 9. Februar 2013

10.01.2013 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

In diesem Beitrag möchten ich Ihnen ein wenig mehr Auskunft zur CEB und dem Programmpunkt KWK der CEB 2013 in Stuttgart geben, wobei dies lange nicht der einzige Bereich des Kongresses ist. Doch was ist überhaupt KWK? Kraft-Wärme-Kopplung bedeutet gleichzeitige Erzeugung von mechanischer (elektrischer) und thermischer Energie. Blockheizkraftwerke (BHKW) mit Brennstoffzellen oder Stirlingmotoren, so wie Motorische Wärmepumpen als Anlagen der KWK finden in Gebäuden immer mehr den Einsatz. Da dies eine kostengünstigere und umweltschonendere Alternative ist, wird auf dem Kongress ein großes Augenmerk auf die Kraft-Wärme-Kopplung gelegt. Ihnen kann dort detailliert Aufschluss gegeben werden. Schon für 7 Euro sind Tickets für den Kongress erhältlich.

Weiterlesen: CEB Clean Energy Building vom 7. bis 9. Februar 2013

Stichworte: ,

IWO stärkt Hybrid-Heizsystemen den Rücken

17.12.2012 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der IWO-Vorstand

Künftig sollen in Deutschland Hybrid-Heizsysteme mehr in den Vordergrund rücken. Zu diesem Schluss ist der Vorstand des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO) bei seiner Mitgliederversammlung im November gekommen. Nach Meinung des Vorstands wird Heizöl langfristig gesehen eine wichtige Rolle im Wärmemarkt spielen. Dabei soll sie zunehmend als Basisenergie in Hybrid-Heizsystemen genutzt werden.

IWO-Vorstand (v.l.): Rainer Scharr, Nikolaus Gehrs, der Vorsitzende Stefan Brok, Klaus Hermes, Udo Weber und Jörg Debus

Weiterlesen: IWO stärkt Hybrid-Heizsystemen den Rücken

Stichworte: ,

Pelletspreis unter Heizölniveau

05.12.2012 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) zeigt Heizkostenentwicklung in Deutschland auf

Im Oktober 2012 kostete ein Kilogramm Holzpellets in Deutschland durchschnittlich 24,14 Cent. Demzufolge kostete eine Kilowattstunde Wärme aus Pellets 4,93 Cent. Eine Tonne Holzpellets kostete 241,39 Euro, was jedoch abhängig von der jeweiligen Abnahmemenge ist.

Weiterlesen: Pelletspreis unter Heizölniveau

Stichworte:

ISH 2013 - Veranstalter wollen 'beste ISH aller Zeiten'

04.12.2012 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin, Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die ISH bietet die weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik und erneuerbare Energien.

Die ISH gliedert sich in die Bereiche ISH Water und ISH Energy. Im Bereich ISH Energy bekommen Besucher sämtliche innovative Gebäudesystemtechnik zu sehen. Für die Gebäude- und Energietechnik sind das effiziente Heizungssysteme im Verbund mit erneuerbaren Energien wie etwa Solarthermie oder Biomasse. Im Bereich ISH Water präsentieren sich unter dem Motto „Wasser ist Leben“ Aussteller mit nachhaltigen, designorientierten Badlösungen. Der weltgrößte Showroom zeigt die neuesten Design-Entwicklungen genauso wie moderne, auf heutige Bedürfnisse abgestimmte nachhaltige Technik, also das gesamte Spektrum von High-Tech- bis High-End-Design.

Weiterlesen: ISH 2013 - Veranstalter wollen 'beste ISH aller Zeiten'

Mit Holzpellets über 40 Prozent sparen

09.10.2012 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Seit Jahren steigen die Preise für Heizöl und Erdgas rasant ins unermessliche - der Preis für Holzpellets jedoch hält sich schon seit Jahren konstant auf einem niedrigem Niveau. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) beziffert den Preis für Holzpellets bei 232,82€/t. Demnach ist seit Jahren ein Abwärtstrend im Preis zu verzeichnen, was sich positiv auf das Portemonnaie eines jeden Nutzers auswirkt. Der Preis für eine Kilowattstunde liegt für Holzpellets bei 4,75 Cent. "Damit ist das Heizen mit Pellets 43 günstiger als mit Heizöl und rund 30 günstiger als mit Erdgas", so der DEPV.

Stichworte:

Hybridsystem 'G-plus' von Rotex

27.09.2012 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Hersteller-Neuheiten | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Das Gas-Brennwertgerät empfiehlt sich bestens als Zusatzheizung für die Luft-/Wasser-Wärmepumpe Rotex HPSU compact. Die Vorgabe, ein kostengünstiges und kompaktes System zu entwickeln, wurde bestens von Rotex umgesetzt. Das System passt daher in jeden Heizungsraum. Die Wärmepumpe wird durch das Gas-Brennwertgerät unterstützt, sodass keine Elektro-Heizstäbe mehr von Nöten sind. Das Energiemanagement wird vom Wärmepumpenregler übernommen - dieser schaltet bei Bedarf den Gas-Brennwertkessel zu. Der Regler arbeitet raumluftabhängig und kann die Leistung von 3,5kW bis 15 kW stufenlos modelieren.

Spartipp: Heizungsmodernisierung - bis zu 38 % Primärenergieersparnis

11.09.2012 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die wohl wirtschaftlichste Maßnahme die man in Bestandsgebäuden treffen kann ist die Modernisierung Ihrer alten Heizungsanlage. Diese wirksame Effizienzsteigerung ist vergleichbar kostengünstig und bringt von allen Einzelmaßnahmen den wohl höchsten Anteil an Primärenergiesparung. Belegen tut dies der IWO-Modernisierungswettbewerb "Aktion-Energie-Gewinner".

Weiterlesen: Spartipp: Heizungsmodernisierung - bis zu 38 % Primärenergieersparnis

Stichworte:

'Cuprotherm'-System von Wieland

28.08.2012 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Dünner Fußbodenaufbau durch Flächenheizungen – Modernisierung durch wenig Flächengewicht und geringe Aufbauhöhe – Highlight in der Sporthalle ist die flächenelastische Fußbodenheizung

Mini, Ekoboden und Sportboden FE sind die neuen Ausführungen im Cuprotherm-Konzept von der Firma Wieland. Ohne extra Aufbauhöhe kommt Mini, Ekoboden punktet durch geringe Estrichdicke bei trotzdem hoher Tragfähigkeit und dank flächenelastischer Schicht wird der Sportboden noch komfortabler. Gemeinsame Komponente in allen Systemen sind die flexiblen CTX-Kupferleitungen.

Weiterlesen: 'Cuprotherm'-System von Wieland

Stichworte:

Energie einsparen mit Thermostatische Heizkörperventile

21.10.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Viele Menschen regeln ihre Heizkörper ständig manuell und versuchen so die optimale Temperatur in den Räumen zu erreichen. Diese Einstellung ist sehr schwer, den gerade in Übergangszeiten ändert sich die Außentemperatur schnell und die Heizkörper brauchen immer unterschiedlich lange bis Sie den Raum auf die gewünschte Temperatur gebracht haben. Solche Vorhaben verbrauchen viel unnötige Energie und somit hohe Kosten. Gerade hierfür kommt ein so genanntes Thermostatisches Heizkörperventil zum Einsatz, dieser regelt die Raumtemperatur aufgrund der Temperatur, die das Fühlerelement erfasst. So schaltet sich der Heizkörper bei Erreichen der gewünschten Temperatur automatisch ab und es ist kein kostenintensives manuelles regeln des Handregulierventils mehr nötig. Auch speziell schwierigen Einbauverhältnissen wie in einer Nische oder unter einer Fensterbank können dank eines Fernfühler realisiert werden. Ein Fernfühler sollte ungefähr zwischen 30 und 70cm über dem Fußboden installiert werden. Eine Montage unter dem Heizkörper ist ebenfalls möglich, hierbei sollten Sie allerdings darauf achten das der Abstand zwischen Fußboden und Heizkörper größer als 10cm betragen muss. Eine Umrüstung sollte in jedem fall realisiert werden, denn die Energieeinsparungen amortisieren sich innerhalb einer Heizperiode.

Stichworte:

Welche Heizungssanierungen sind für mich am besten?

23.09.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Viele Hauseigentümer stellen sich früher oder später die Frage welche Sanierungen sie am Haus am ehesten ausführen sollten. Ob nun bei einem Neubau oder Altbau, das Budget ist bei jedem begrenzt und die Sanierungsvielfalt einfach riesig. Aus diesem Grund haben sich Solarfriend und Solid, zwei Solarenergiefirmen dazu entschlossen ein Programm zu entwickeln, das einem Virtuell die Möglichkeit bietet ein Musterhaus mit den gewünschten Sanierungsmaßnahmen auszustatten. Mit dem Modernisierungsprogramm 'Modernus' sind Ihnen viele Möglichkeiten gegeben Ihr Musterhaus ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen zu Modernisieren und sich das Ergebnis in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, das Optimum aus Bauphysikalischer Sicht und dem CO2 Ausstoß anzeigen zulassen. Ihnen stehen bei der Modernisierung vielerlei Möglichkeiten zur Verfügung Ihr Musterhaus zu einem echten Energiesparwunder verwandeln zu lassen. In den Kategorien Fenster, Lüftung, Dämmung, Heizungsart und Solarenergie kann eine Vielzahl von Sanierungsvarianten gewählt werden. Um diese ganze Simulation auch realistisch zu halten, müssen Sie sich am Anfang ein Startbudget wählen und so mit diesem Geld versuchen das aus Ihrer Sicht Erfolgversprechendste herauszuholen.

Weiterlesen: Welche Heizungssanierungen sind für mich am besten?

Stichworte: , ,

Jährliche Heizungswartungen sind erforderlich!

29.06.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Viele Heizungsbesitzer denken mit der Anschaffung eines Heizgerätes ist alles getan. Doch dies ist ein gefährlicher Trugschluss. Jede Heizung, sei es nun eine Öl- oder Brennwerttherme, eine Wärmepumpe oder eine Solaranlage muss des gewartet werden. Wie Sie es vielleicht bereits von Ihrem Auto kennen, ist eine Inspektion nach bestimmter Zeit bzw. nach einer bestimmten Anzahl gefahrenen Kilometern empfehlenswert. Nicht viel anders ist es bei jeder Heizungsanlage auch, man sollte jährlich eine Heizungswartung durchführen lassen damit nicht nur Garantieansprüche, sondern auch eine optimale Heizleistung gewährleistet bleiben. Zum einen können Heizgeräte mit unzureichender Wartung oder gar keine Wartung einen höheren Kostenfaktor hervorrufen, da Sie mehr Heizleistung für die geforderte Wärme aufbringen müssen und zum anderen ist eine kostspielige Reparatur nach erlöschen der Gewährleistung immer noch teurer als eine jährliche Heizungswartung. Damit Sie sich nicht jedes Jahr erneut auf die Suche nach einem Heizungsmonteur machen müssen gibt es die Möglichkeit einen so genannten Wartungsvertrag abzuschließen, so sparen Sie nicht nur Zeit sondern auch Höhere Kosten.

Weiterlesen: Jährliche Heizungswartungen sind erforderlich!

Stichworte: ,

Heizen mit Strom – Die schlechteste Wahl überhaupt

04.06.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Beim Heizen mit Strom begeht man aus vielerlei Hinsicht Gefahr, denn zum einen das ist in jeder Hinsicht teuer. Aufgrund der Tatsache der hohen Stromrechnungen, wird eine Elektroheizungen auf Dauer sehr kostspielig und auch im Umweltsinne sind hier viele Probleme vorhanden. Dadurch das Elektrodirektheizungen nicht verlust- und schadstofffrei arbeiten, da Abgasausstoß lediglich vom Haus ins Kraftwerk verlagert wird, sind solche Energieerzeuger in alle Hinsicht die schlechteste Wahl. Selbst bei hohen Heizölpreisen, ist das Heizen mit Strom für den Endkunden eindeutig die teuerste Art, zu behaglicher Wärme zu gelangen. Auch die besonderen Konditionen für vermeintlich günstigen Nachtstrom ändern daran nichts. Heizen mit Strom ist in der Regel weder wirtschaftlich noch umweltfreundlich. Bei der Herstellung von Strom gehen zwei Drittel der eingesetzten Energie in den Kraftwerken ungenutzt verloren und im Vergleich zu modernen Gas- oder Ölheizungen ist auch der Ausstoß von CO2 und Schadstoffen wie Schwefeldioxid, Stickoxiden und Staub bei einer Elektroheizung um das Zwei- bis Dreifache höher. Auch eventuelle Einsparungen durch die geringeren Investitionskosten im Vergleich zu konventionellen Zentralheizungen schwinden schnell durch deutlich höhere Heizkosten dahin, so ist es daher langfristig empfehlenswert, auf andere Energieträger umzustellen.

Weiterlesen: Heizen mit Strom – Die schlechteste Wahl überhaupt

Stichworte:

Die Planung und Notwendigkeit einer Festbrennstoff-Feuerstätte

05.03.2010 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Anschaffung einer modernen Feuerstätte sollte gut vorbereitet werden, denn solche Geräte sollen für viele Jahre Ihr Heim verschönern und behagliche Wärme liefern. Kaum ein anderer Einrichtungsgegenstand verändert die heimische Wohnkultur wie ein Kachelofen, Kainofen oder Heizkamin. Bevor Sie sich mit dem Design einer Feuerstätte beschäftigen und die umfangreichen Kataloge der Hersteller sichten, sollten Sie sich selbst zunächst vor die Frage stellen warum Sie eine neue Feuerstätte möchten. Haben Sie in Ihrer Wohnung bereits Feuerstätten für feste Brennstoffe? Wollen Sie ein altes gegen ein modernes Gerät austauschen? Dann steht insbesondere die richtige Heizleistung im Vordergrund. Oder nutzen Sie eine Zentral- oder Etagenheizung und möchten sich zusätzlich eine Feuerstätte für feste Brennstoffe anschaffen. Dann sind die Fragen des Standorts in der Wohnung, des Schornsteinanschlusses und der richtigen Heizleistung zu beantworten. Unabhängig davon, welche Kaufmotive für Sie wichtig sind, achten Sie bitte immer darauf, das die ausgewählte Feuerstätte ein niedriges Emissionsniveau aufweist verbunden mit einem hohen Wirkungsgrad. Die entsprechenden Informationen finden Sie auf dem Typenschild der Feuerstätte.

Weiterlesen: Die Planung und Notwendigkeit einer Festbrennstoff-Feuerstätte

Stichworte: ,

Die Kraft- Wärme- Kopplung mit dem BHKW

08.12.2009 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Wie alle Verbraucher in den letzten Jahren leidvoll erfahren haben, beschränken sich steigende Energiepreise nicht auf die Heizkosten, auch die Strompreise bewegen sich stetig nach oben. Deshalb ist der Gedanke nahe liegend, seinen Strom selbst zu produzieren und so deutlich unabhängiger gegenüber Preiserhöhungen zu werden. Warum also nicht mit der Heizung Strom erzeugen. Das Prinzip der Kraft- Wärme- Kopplung, umgesetzt durch das moderne Mini- Blockheizkraftwerk, ermöglicht die Kosten sparende Erzeugung von Wärme und Strom mit einem kompakten und anschlussfertigen Gerät. Besonders attraktiv wird der Einsatz eines Mini- BHKW mit Bioerdgas, das als regenerative Energie gleichgestellt ist mit Erdwärme und Solar. Im Mini- BHKW treibt ein speziell entwickelter Gas- Verbrennungsmotor einen Generator zur Stromerzeugung an. Die dabei entstehende Abwärme wird zur Heizung und Warmwasserbereitung verwendet. So wird die eingesetzte Energie doppelt genutzt und ein wesentlich höherer Wirkungsgrad als in modernen Großkraftwerken erzielt. Aufgrund dieser Vorzüge werden Mini- BHKWs vom Staat erheblich gefördert. Betreiber eines BHKW profitieren von umfassenden staatlichen Zuschüssen und Steuererleichterungen.

Stichworte:

Pelletheizung für die Zukunftssicherheit

07.12.2009 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Ein Pellet- Heizsystem, das auf nachwachsende Biomasse in Form von Holz setzt, ist eine attraktive Alternative zu einem Gas- oder Ölheizsystem. Eingeplant werden muss lediglich ein Vorratsraum für den Brennstoff. Was die Leistungsfähigkeit und den Komfort betrifft, unterscheiden sich moderne Pellet- Heizkessel nicht von Öl- Heizsystemen. Eine Kombination mit Solar steigert auch nochmals die Wirtschaftlichkeit. Bei der CO2- Bilanz schneidet der Pelletkessel besonders gut ab. Beim Verbrennen des Holzes so viel CO2 freigesetzt, wie zuvor von den Bäumen aufgenommen wurde. Die entstehende Asche kann problemlos als Dünger verwendet werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die Unabhängigkeit von Öl- und Gaslieferanten. Aufgrund der nachwachsenden Energie sind keine Engpässe zu erwarten.

Stichworte: ,

Wärmepumpen für die Unabhängige Energie

03.12.2009 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Wer sich für eine elektrisch angetriebene Wärmepumpe entscheidet, verabschiedet sich nicht nur von den Energieträgern Gas und Öl, sondern heizt auch besonders umweltfreundlich. Unterschieden werden bei Wärmepumpen drei Arten von Wärmequellen. Neben der Erdwärme kann auch das Grundwasser genutzt werden. Eine Luft/Wasser- Wärmepumpe nutzt schließlich die Wärme in der Umgebung. Besonders empfehlenswert für Einfamilienhäuser ist eine Wärmepumpe, die Heizung und Warmwasserspeicher miteinander kombiniert. Bei Mehrfamilienhäusern kommen leistungsfähige Sole/Wasser- oder Wasser/Wasser- Wärmepumpen zum Einsatz, die in ihrer Leistung großen Gas- oder Ölheizkesseln in nichts nachstehen.

Stichworte: ,

Solar für die perfekte Ergänzungsenergie

30.11.2009 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Kombination einer effizienten Gas- oder Öl- Brennwertheizung mit einer leistungsfähigen Solaranlage ist der beliebteste Einstieg in die Nutzung regenerativer Energien. Dafür gibt es viele gute Gründe. Der wichtigste ist die Tatsache, dass Deutschland Sonnenverwöhnter ist, als allgemein angenommen wird. So kann während der warmen Jahreszeit der Warmwasserbedarf in der Regel problemlos durch die Solaranlage gedeckt werden und bei Sonnenschein in Herbst, Frühjahr und Winter trägt die Sonnenenergie auch zur Heizungsunterstützung bei. Grundsätzlich bestehen Kombination aus Brennwertgerät und Solar aus drei Komponenten. Dem Heizgerät, den Solarkollektoren und einem auf den bestehenden Bedarf zugeschnittenen Warmwasserspeicher. Unterschieden werden darüber hinaus zwei Systeme. Die reine solare Warmwasserbereitung und solarer Heizungsunterstützung, die nochmals effektiver die Möglichkeit der Sonnenenergie ausnutzt.

Stichworte: ,

Die Firma Spirotech schützt Heizungssystem mit „Spirovent“

25.09.2008 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Haben Sie Probleme mit Luft- oder Schlamm in Ihrer Heizungsanlage?
Oder bestehen Leistungsprobleme in Ihrem System? Mit diesen Dingen ist jetzt Schluss, die Firma Spirotech bietet mit ihren neuen Produkten der Serie „Spirovent“ eine effektive Lösung.


Spirovent´ Luft

Automatischer Luftabschneider. Sie entlüften nicht mehr am Heizkörper, sondern das gesamte System zentral im Kesselvorlauf in der Heizzentrale. Für Heizungsanlage bis 15m Höhe.


Spirovent´ Luft Superior

Vakuumentgaser. Für Heizungsanlagen über 15m Höhe sowie Fernwärmeanlagen. Höchste Entgasungsleistung durch Druckabsenkung in den Vakuumbereich.


Die Vorteile der Spirovent´ Luft Anlage

- nie wieder Nachentlüften
- schützt Pumpen und Ventile
- kein ´blubbern´ mehr im Heizkörper
- optimierter Energieeinsatz (Kostenreduzierung)

Weiterlesen: Die Firma Spirotech schützt Heizungssystem mit „Spirovent“

ACV „HeatMaster TC“

16.09.2008 | Rubrik: Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Firma ACV hat in Ergänzung zu der Wandhängenden Baureihe „Prestige“ kürzlich die neuen stehenden Gasbrennwertkessel „HeatMaster TC“ auf dem deutschen Markt eingeführt, nachdem die Geräte auf dem belgischen Markt ihre Zuverlässigkeit und effiziente Energieausnutzung unter Beweis gestellt hatten.
Im aktuellen Angebot sind zwei Kombigeräte mit 35 und 95 kW, die sich durch eine hohe Warmwasserleistung auszeichnen. Auch während der Warmwasserbereitung kann ein effektiver Brennwertnutzen aufrechterhalten werden.

Weiterlesen: ACV „HeatMaster TC“

Stichworte:

Energieeffizienzpumpen

12.09.2008 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Durch eine Heizungsumwälzpumpe kann die Regulierung noch exakter, sparsamer und komfortabler Geregelt werden. Da sie ihre Geschwindigkeit an den tatsächlichen Anforderungen des Heizsystems anpasst. Durch den Einsatz von so einer Pumpe werden die Energiekosten in einem Einfamilienhaus mit 3 Personen von rund 100€ auf ca. 15€ jährlich reduziert.

Vorteile
• Die Anschaffungskosten sind gering und ein hohes Einsparungspotential besteht
• Die Energieeffizienzpumpe ist förderfähig

Stichworte:

FHG Turbo 3000 von Fröling

11.09.2008 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Föling bietet mit dem FHG Turbo 3000 einen Scheitholzkessel mit elektronisch geregeltem Saugzuggebläse. Er eignet sich zum Verfeuern von 50cm Scheiten sowie Grobhackgut und bietet die Möglichkeit der Solareinbindung. In fünf Leistungsgrößen von 20 bis 70kW wird der Scheitholzkessel angeboten.

Stichworte:

Wärmepumpen

10.09.2008 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Wärmepumpe entzieht ihrer „kalten“ Umgebung das sind: Luft, Wasser und Erdreich die Wärme. Um diese wärme für Heizzwecke und Warmwasserbereitung nutzbar zumachen wird diese durch elektrisch oder verbrennungsmotorisch angetriebene Kompressoren auf eine höhere Temperatur gebracht. Wirtschaftlich sinnvoll ist diese Technik auch noch bei einer außen Temperatur von -20°C. Es gibt 4 Arten von Wärmepumpen die in dem nachfolgenden Text Einzelt und genauer erklärt werden.

Weiterlesen: Wärmepumpen

Stichworte:

Bestnoten für Solaranlagen

17.03.2008 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Einen deutlichen Beweis dafür, dass die
Solartechnik inzwischen ausgereift ist und
zuverlässig für warmes Wasser sorgt,
sieht die Stiftung Warentest in ihrer
Untersuchung von Solaranlagen, die in der
März-Ausgabe der Zeitschrift test
veröffentlicht ist.

10 von 12 Anlagen schnitten im Test
„sehr gut“ oder „gut“ ab und ausgerechnet
die beiden preisgünstigsten Modelle um
3700 Euro waren die Testsieger.

Weiterlesen: Bestnoten für Solaranlagen

Energiespartipp Thermostatwechsel

05.03.2008 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 1 Kommentare | 0 TrackBacks

Ein weiterer Tipp in der Riege der einfachen
Energiesparmaßnahmen bleibt oft
unberücksichtigt: Nicht mehr funktionstüchtige
oder veraltete Thermostatventile verursachen
unnötige Heizkosten.

Mit dem Thermostatcheck auf
www.klima-sucht-schutz.de können Mieter
und Hauseigentümer nun prüfen, ob und
wie sie bei ihren Thermostatventilen
Energie sparen können.

Weiterlesen: Energiespartipp Thermostatwechsel

Was kann gegen die hohen Gaspreise getan werden?

23.01.2008 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Verbraucher müssen 2008 mit deutlich steigenden Gaspreisen rechnen. Ein Wechsel des Gasanbieters kann helfen, Kosten zu senken. FINANZtest sagt Ihnen, as zu tun ist.

Einsparung durch Austausch der Heizungspumpe

04.12.2007 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 2 Kommentare | 0 TrackBacks

Hier ein interessantes Video zum Energiesparen bei Pumpen.

Stichworte:

Praktische Tipps für die Umrüstung

07.11.2007 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die Umrüstung von Handregulierventilen
auf thermostatische Heizkörperventile in
bestehenden Anlagen erfolgt in der Regel um
die Heizkosten zu senken und den Komfort
zu verbessern.

Zudem wird sie durch den Gesetzgeber
zwingend vorgeschrieben. Bei bestehenden
Anlagen müssen die vorhandenen technischen
und baulichen Gegebenheiten berücksichtigt
werden. Bei der Feststellung der
Umrüstungsmaßnahmen wird festgelegt,
was eingebaut werden soll:

  • Heizkörperthermostate
  • Überström-/Differenzdruckregler
  • Außentemperaturgeführtere Regelung
  • Boilerregelung

Weiterlesen: Praktische Tipps für die Umrüstung

Richtiges Lüften

09.10.2007 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen | 1 Kommentare | 0 TrackBacks

Solange ein Luftaustausch in den Wöhnräumen gewährleistet ist, ist auch eine gewisse Luftfeutigkeit völlig normal und unbedenklich.

Auf Grund moderner Fenster und Türen, die oft dicht verschließende Gummilippen besitzen, ist ein häufiges und gezieltes Lüften unverzichtbar und erspart einem schlimme Folgen.

Weiterlesen: Richtiges Lüften

De Dietrich GTU C 120

25.09.2007 | Rubrik: Aktuell, Heizung-Tipps & Ideen, Heizungsmagazin, Hersteller-Neuheiten, Report | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Der Ölbrennwert-Kessel GTU C 120 ist die
neue Ölbrennwert-Standkesselreihe der
Firma De Dietrich, deren Normnutzungsgrad
mit bis zu 104% angegeben wid.

Diese Produktreihe wartet mit einer Heizleistung
von 16 bis 34 kW auf und seine Abgasführung
erfolgt mit Hilfe des Drei-Zug-Prinzips.

Weiterlesen: De Dietrich GTU C 120